Metro will 240 Stellen in Großmärkten streichen

17. März 2013, 19:32
2 Postings

Freiwerdende Stellen sollen nicht nachbesetzt werden, als Grund dafür gelten die schlechten Ergebnisse der Sparte

Düsseldorf - Der deutsche Handelskonzern Metro will weiter Stellen streichen. Knapp 240 Arbeitsplätze, die in diesem Jahr in der Großmarktsparte Cash & Carry etwa durch das Erreichen des Pensionsalters frei werden, sollten nicht wieder neu besetzt werden, sagte ein Unternehmenssprecher. Er bestätigte damit im wesentlichen einen Bericht der "Wirtschaftswoche".

Schon seit längerem befindet sich Metro auf Sparkurs, bereits 2012 kündigte der Konzern den Abbau von rund 800 Stellen in der Düsseldorfer Zentrale an. Nun sollten mithilfe der "jährlichen Fluktuation" im Cash-&-Carry-Bereich weiter Stellen "passiv abgebaut" werden, sagte der Sprecher. Zusätzlich wolle der Konzern seinen Großmärkten durch Neuordnungen des Sortiments und stärkerer Kundenbetreuung zu neuem Aufschwung verhelfen.

Als Grund für die Personalmaßnahmen gelten nach Informationen der "Wirtschaftswoche" intern die schlechten Ergebnisse der Sparte. "Die Zahlen national sind katastrophal", heiße es in einem Schreiben des Betriebsrates. An diesem Mittwoch will Metro-Chef Olaf Koch die Konzernbilanz für das Geschäftsjahr 2012 vorstellen. (APA, 17.3.2013)

Share if you care.