Auch gegen Ried nur ein Punkt für Salzburg

16. März 2013, 20:53
168 Postings

Und selbst den stellte Hinteregger mit seinem 2:2 erst kurz vor Schluss sicher - Bei den Innviertlern traf Meilinger doppelt

Salzburg - Noch-Meister Red Bull Salzburg musste sich am Samstag in der 26. Runde der Fußball-Bundesliga daheim gegen die SV Ried mit einem 2:2 (1:1) begnügen. Es war bereits das vierte Remis der Salzburger 2013, in dem sie eigentlich zur großen Aufholjagd auf die Austria blasen wollten. Jetzt hinkt man nach Verlustpunkten schon 13 Zählern hinter den Violetten einher.

Ausgerechnet Marco Meilinger, der seit August 2011 von den Salzburgern an die Rieder verliehen ist erzielte beide Tore der Gäste (22., 52.). Jonathan Soriano (42.) und Martin Hinteregger (81.) verhinderten den ersten Sieg der Innviertler in Wals-Siezenheim.

Nach dem mageren 1:1 gegen die Admira Roger Schmidt seine Truppe neuerlich ordentlich umgekrempelt. Gleich sechs Neue standen in der Startformation, darunter Ibrahim Sekagya, der in den Innenverteidigung den laut Salzburg-Angaben "müden" Isaac Vorsah ersetzte. Hinteregger schlüpfte in die Rolle des Antreibers, der 20-Jährige, dessen Vertrag am Freitag bis 2018 verlängert wurde, vergab aber die ersten Salzburger Möglichkeiten (6., 11., 23.).

Ried war da effizienter und ging in der 22. Minute mit dem ersten Torschuss in Führung. Mit einem blitzschnellen Konter entblößten die Rieder die linke Salzburger Abwehrseite, die Flanke von Clemens Walch vollendete der in der Mitte freistehende Meilinger mit einem Volley. Red Bull hatte diese Zone völlig aufgegeben.

Kurz vor der Pause gelang den in dieser Szene desorientierten Salzburgern der Ausgleich. Bei einem Lochpass von Alan, der erstmals seit seinem Kreuzbandriss in der Anfangself stand, hob Andreas Schicker das Abseits auf, Soriano umkurvte Tormann Thomas Gebauer und stellte mit seinem 19 Saisontreffer souverän auf 1:1 (42.). Bei der letzten Aktion vor dem Pausenpfiff streifte ein Kopfball von Hinteregger knapp über die Latte (45+2.).

Die knapp 6.000 Fans stellten sich nach dem Wechsel auf verstärkte Bemühungen ihres Teams ein. Doch stattdessen folgte die nächste kalte Dusche: Meilinger zirkelte den Ball zum 2:1 ins linke Eck (52.) - Ried lag erneut vorne. Salzburgs Versuche, dem Spiel eine Wende zu geben, waren zumeist harmlos. Hinteregger packte schließlich die Brechstange aus und stellte mit einem präzisen Flachschuss auf 2:2 (81.). Zum Sieg reichte es aber nicht mehr, ein Soriano-Freistoß verfehlte knapp sein Ziel (92.). (red/APA - 13.3. 2013)

Bundesliga - 26. Runde:
Red Bull Salzburg - SV Ried 2:2 (1:1). Salzburg, Red-Bull-Arena, 5.870, SR Krassnitzer.

Tore: 0:1 (22.) Meilinger, 1:1 (42.) Soriano, 1:2 (52.) Meilinger, 2:2 (81.) Hinteregger

Salzburg: Walke - Schwegler, Sekagya, Rodnei, Ulmer (54. Berisha) - Leitgeb (88. Hierländer), Hinteregger - Mane, Soriano, Svento - Alan (74. Teigl)

Ried: Gebauer - Reifeltshammer, Riegler, Schicker - Hinum, Reiter, Trauner - Walch (80. Hammerer), Zulj, Meilinger (69. Ziegl) - Vastic (61. Nacho)

Gelbe Karten: Mane bzw. Vastic, Zulj, Gebauer, Hammerer

Share if you care.