CIA bereitet mögliche Drohnenangriffe auf Djihadisten in Syrien vor

16. März 2013, 09:46
356 Postings

Reaktion auf wachsende Bedeutung der Islamisten bei Rebellen

Damaskus/Washington - Der US-Geheimdienst CIA bereitet laut einem Zeitungsbericht mögliche Drohnenangriffe auf radikale Islamisten in Syrien vor. Noch habe US-Präsident Barack Obama kein grünes Licht für Drohnenangriffe in Syrien gegeben, berichtete die "Los Angeles Times" am Freitag unter Berufung auf aktive und ehemalige US-Behördenvertreter. Das Terrorabwehrzentrum der CIA sammle aber mit Blick auf diese Möglichkeit verstärkt Informationen über syrische Islamisten.

Dem Bericht zufolge wurde eine CIA-Einheit gebildet aus Beamten, die mögliche Angriffsziele auskundschaften, und Agenten, die vormals Al-Kaida-Kämpfer im Irak verfolgten. Der US-Geheimdienst arbeite in der Angelegenheit außerdem eng mit den Geheimdiensten Saudi-Arabiens, Jordaniens und anderer Länder in der Region zusammen.

Al-Nusra-Front auf Terrorliste

Mit den Vorbereitungen reagierten die USA auf den wachsenden Einfluss radikaler Islamisten bei den Aufständischen, die gegen die syrische Führung unter Staatschef Bashar al-Assad kämpfen, schrieb die "Los Angeles Times". Das US-Außenministerium stufe die bedeutendste Oppositionsmiliz in Syrien, die Al-Nusra-Front, als Terrororganisation ein, die sich nicht von Al-Kaida im Irak unterscheide.

Der Einsatz von Drohnen ist international umstritten. Bei der Bekämpfung des Terrornetzwerks Al-Kaida setzen die USA inzwischen vorzugsweise die Geschosse aus den unbemannten Flugzeugen ein. (APA, 16.3.2013)

Share if you care.