Samsung präsentierte neues Smartphone vor Apples Haustür

15. März 2013, 17:33
posten

Galaxy S4 hängt die Latte hoch für Apple

Im Kampf um die Spitzenposition auf dem Smartphone-Markt fordert Samsung nun Apple auf amerikanischem Boden heraus. In der Nacht auf Freitag stellten die Südkoreaner in New York - und damit Apples ureigenem Revier - das Galaxy S4 vor. Das Konkurrenzmodell zum iPhone 5, das seit September auf dem Markt ist, verfügt über ein größeres Display und ist leichter sowie dünner als der Vorgänger S3. Das bereits im Voraus massiv beworbene Gerät kann über Gestik gesteuert werden.

Die Latte hängt hoch für Apple

Zwar überzeugte Samsung damit die Experten nicht, wird aber nach deren Einschätzung seinen 2012 errungenen Platz als Smartphone-Branchenprimus verteidigen. Die Latte hängt hoch für Apple, auch wenn allgemein bezweifelt wurde, dass das S4 dazu taugt, den nach Innovationen lechzenden Markt zu revolutionieren. Die Samsung-Aktie fiel 2,6 Prozent.

Der nach Umsatz weltgrößte Technologiekonzern ließ sich bei seiner ersten Präsentation eines neuen Smartphones in New York nicht lumpen und ging dafür mit Live-Orchester in die legendäre Radio Music Hall. Vor allem die neue Gestik-Funktion für das fünf Zoll große Modell kam bei den Anwesenden gut an. So können Videos beispielsweise mit einer Kopfbewegung beendet oder gestartet werden. Schaut der Nutzer weg, stoppt das Smartphone automatisch die Übertragung. Mit einer Handbewegung lässt sich zwischen Fotos und Songs hin und her schalten.

Spielereien

Dies seien allerdings mehr Spielereien als eine bahnbrechende Neuerung, sagte Chef-Telekomanalyst Jan Dawson von IT-Beobachter Ovum. Laut Kollege Lee Sun Tae vom Broker NH Investment & Securities wird allerdings das S3 allemal genügen, um besser als die Konkurrenz abzuschneiden und den Marktanteil von Samsung im Luxussegment auszubauen. Für allem in Asien sind größere Displays beliebt. Auch auf gute Kameras wird hier besonders geachtet. In beiden Punkten schlägt das S4 das iPhone 5, dass nur vier Zoll misst und über eine Acht-Megapixel-Kamera verfügt im Gegensatz zu den 13 Megapixeln des S4.

Das erste Galaxy-Modell war im Juni 2010 als Antwort auf den Riesenerfolg des 2007 gestarteten iPhones vorgestellt worden. Im vergangenen Jahr überholten die Südkoreaner mit dem Google-Betriebssystem Android dann Apple als Smartphone-Marktführer. Ihr Marktanteil beträgt nun 30 Prozent, Apple hat noch 19 Prozent inne. Samsungs Marktwert liegt bei rund 220 Mrd. Dollar (170 Mrd. Euro) - wie bei Apple massiv getragen vom Smartphone- und Tablet-Absatz. Das neue Flaggschiff, das vierte in der Galaxy-Reihe, kommt Ende April in 155 Ländern in den Handel und wird von den großen US-Mobilfunkanbietern Verizon Wireless , AT&T, Sprint Nextel und T-Mobile USA vertrieben. Zum Preis gibt sich Samsung bisher bedeckt.

Apple vor Samsung

Trotz des Samsung-Siegeszuges hatte Apple zuletzt in den USA die Nase leicht vorn: In der weltgrößten Volkswirtschaft verkauften die Südkoreaner im Schlussquartal 2012 erstmals wieder weniger Smartphones als Apple iPhones - und das, obwohl Samsung 400 Mio. Dollar in Telefonwerbung investierte.

Während Samsung und Apple den weiterhin boomenden Smartphone-Markt dominieren, versuchen sich frühere Handypioniere wie Blackberry und Nokia mit Nischenangeboten. Blackberry will künftig mit Dienstleistungen zur Datensicherung für Smartphones mit dem Google -Betriebssystem Android punkten, mit dem auch Samsung arbeitet. In diesem immer wichtiger werdenden Bereich gelten die Kanadier weiterhin als Vorreiter. (APA/Reuters, 15.3. 2013)

Share if you care.