17 Kilo Plastik in gestrandetem Pottwal in Andalusien entdeckt

Ansichtssache16. März 2013, 20:21
581 Postings
Bild 1 von 10
foto: estacion biologica de doñana (csic)

17 Kilo an Plastikteilen hatte ein toter Pottwal im Bauch, der im März 2012 an der südspanischen Südküste nahe Castell de Ferro/Granada angeschwemmt worden war. Die gigantische Müllmenge hatte den Magen des 4,5 Tonnen schweren Tieres derart verstopft, dass es daran verendete, wie Meeresbiologen herausfanden.

weiter ›
Share if you care.