Team Stronach hat eine Frauensprecherin

15. März 2013, 13:51
59 Postings

Direkt aus dem BZÖ: Martina Schenk wechselte am Freitag zum zweiten Mal die Partei - Frauenpolitisch ist sie schwer einzuordnen

Die junge Partei rund um den Milliardär Frank Stronach hat nun auch eine Frauensprecherin. Am Freitag wechselte die Frauensprecherin des BZÖ Martina Schenk zum "Team Stronach". Das Team Stronach sei eine "Bereicherung" der politischen Landschaft in Österreich, sagte Schenk Freitagvormittag bei einer Pressekonferenz. Nun wolle sie dem Austro-Kanadier frauenpolitisch zur Seite stehen.

Ihr frauenpolitisches Programm war schon im BZÖ schwer einzuordnen. Schenk ist gegen eine gesetzliche Frauenquote in börsenotierten Unternehmen, weil diese "diskriminieren". Ebenso ist sie gegen die derzeit diskutierte strafrechtliche Verfolgung des sogenannten Po-Grapschens. Aufhorchen ließ sie diesbezüglich im Jänner: "Mit einem derartigen Gesetz würden die Frauen noch mehr in die Opferrolle gedrängt". Dem Thema Gewalt gegen Frauen begegnet das neue Team Stronach-Mitglied mit Selbstverteidigungskursen für Frauen.

Mindestlohn und gemeinsame Obsorge

Die Lohnschere zwischen Mann und Frau ist ihr ein Dorn im Auge. Eine ihrer Forderungen - noch im BZÖ - war die Einführung eines gesetzlichen Mindestlohns von 1.500 Euro brutto und die Abschaffung der Zuverdienstgrenze. Ihre BZÖ-KollegInnen konnte sie mit diesem Vorschlag jedoch nicht überzeugen. Gemeinsam mit ihrem Ex-Parteikollegen Martin Stiglmayr von "Väter ohne Rechte" zeigte sie sich in den vergangenen zwei Jahren als Verfechterin der gemeinsamen Obsorge. Und mehreren Aussendungen zufolge, ist und war sie mit der Politik von Frauenminsiterin Gabriele Heinisch-Hosek (SPÖ) nicht zufrieden. Viele Initiativen von Heinisch-Hosek wurden von Schenk scharf kritisiert.

Schenk war bisher Frauensprecherin und geschäftsführende Landesobfrau des steirischen BZÖ. Davor war die 40-Jährige u.a. als Bundesgeschäftsführerin für die FPÖ tätig. Seit Oktober 2008 sitzt die Steirerin für das BZÖ im Nationalrat. Mit dem Abgang Schenks hat sich der Klub des BZÖ von einst 21 Mandataren auf nunmehr zwölf Personen reduziert. (eks, dieStandard.at, 15.3.2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Martina Schenk ist nun beim Team Stronach gelandet. Davor war sie beim BZÖ. Davor war sie bei der FPÖ.

Share if you care.