FPK-Krisensitzung am Montag

15. März 2013, 12:13
107 Postings

Entscheidung über Zukunft - Dörfler soll spontan nach Sarajevo gefahren sein

Klagenfurt - Mit Hochspannung wird in Kärnten auf die Vorstandssitzung der krisengebeutelten FPK am kommenden Montag in Klagenfurt gewartet. Da soll nämlich die endgültige Entscheidung darüber fallen, in welche Richtung die Partei weitergeht und ob Gerhard Dörfler, Harald Dobernig und Hannes Anton auf ihre Landtagsmandate verzichten. Zu offiziellen Stellungnahmen war - wie auch schon in den vergangenen Tagen - kaum jemand bereit. Dörfler begab sich dem Vernehmen nach am Freitag nach Sarajevo, wo er mit einem Orden ausgezeichnet werden soll.

Weder Dörfler noch seine Pressesprecherin waren am Freitag für die APA erreichbar, um die Auslandsreise offiziell zu bestätigen. Der Noch-Landeshauptmann hatte allerdings seine Teilnahme bei der Eröffnung der Tourismusmesse "Gast" am Sonntag in Klagenfurt abgesagt. Die Messe-Eröffnung wird nun der aktuelle LHStv. Peter Kaiser (SPÖ) vornehmen.

Aus FPK-Kreisen war zu erfahren, dass Neo-Parteichef Christian Ragger laufend Gespräche führe. Die Verhandlungen mit Dobernig verliefen "vernünftig", mit Dörfler werde "gesprochen", Landtagsabgeordneter Anton sei bis dato hingegen "ein U-Boot", also offenbar abgetaucht. (APA, 15.3.2013)

Share if you care.