Ungarn: Wie die Nationalkonservativen das Land umbauen

Infografik | Florian Niederndorfer
18. März 2013, 15:46

Seit Orbáns Wahltriumph 2010 bleibt in unserem Nachbarland kein Stein auf dem anderen - Europa verliert langsam die Geduld

Dass sich Seltsames tut in Österreichs östlichem Nachbarland bemerken Autofahrer schon bei der Einreise. "Magyarország", Ungarn, prangt da, wo vor dem 1. Jänner 2012 "Magyar Köztársaság", also Republik Ungarn, stand. Die neue Verfassung strich die Spezifikation kurzerhand aus dem Staatsnamen - und das war längst nicht die einzige Nachricht aus Ungarn, die international für Irritationen sorgte.

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 411
1 2 3 4 5 6 7 8 9
Nun haben sich die Vorwürfe, wie vorzusehen war, in Luft aufgelöst, nicht wahr?

Jetz gehts los ...

Gestern hat die Regierung die EU Fahne vom Parlament entfernen lassen! Wahrscheinlich nur um diese zu waschen in den sauberen Fides Wassern.

Ungarn das Problem seit 1000 Jahren..

Die Ungarn können nicht einfach aus der EU austreten, denn die sind umzingelt von EU Staaten. Die Situation ist so wie im 2. Weltkrieg mit Hitler, die konnten nicht neutral bleiben, denn die waren im Mittelpunkt der Militär wegen Aufmarschgebiet von den Deutschen umgeben..

Schauen Sie mal mit etwas historisch geübten Augen:

Jedes Land in Europa war mal ein Problemland in schlimmsten Sinne des Wortes:
- Kolonialmächte (GB, Frankreich Spanien, Portugal, Holland usw.):
raubten die ganze Welt aus, führten die Sklaventum ein,
- Deutschland/Österreich: ständige Kriege mit Frankreich und alle anderen Länder, WK1, WK2, Faschismus usw.,
- Frankreich: Kriege, Kolonialismus(Nordafrika usw.), negative Rolle nach WK1.
- Rusland : Stalinismus, Ostblock usw.
- usw...usw...usw
Sogar die Schweiz hat keine ganz weiße Weste.

Sind diese Sachen Ihnen bekannt?

"auwa de aundan aaa"...

...jaemmerlich.

HEUTE steht keines der 27mitglieder so rechtsextrem angeschuettet da wie ungarn.
KEINES zerstoert die demokratische verfassung.
KEINES demoliert die unabhaengige justiz.
KEINES kujoniert die presse
KEINES reitet derart rassistische, antisemitische, xenophobe attacken wie orban und seine kumpane.

es geht um HEUTE.

und wenn sie ein vollkommener armleuchter waeren nuetzte es nichts, wenn ihr vater ein hochanstaendiger mensch gewesen waere und es wuerde nicht besser wenn auch alle ihre kumpane derart verdorben waeren.

Kein einziger Punkt stimmt, es ist aber nutzlos mit Blinden(vor Hass) über Farben zu sprechen

Wenn Sie auch mit rotem Kopf an Grenze des Schlaganfalles
vor Wut gegen Ungarn Ihre Galle ausspucken, hilft das nichts.
Es geht hier schlicht und einfach um einen Verleumndungsfeldzug
und Sie sind auch ein Akteur in diesem schandbaren Theater.
Nach Klärung der Missverständnisse mit der Zuständigen der EU
wird sich das ganze Geschichte in die Luft auflösen.
Der Standard kommt dann natürlich mit weiteren "Stories" über Ungarn,
er wird Sie und Ihre hassgierigen Kameraden nicht im Stich lassen.

sag mal gehts noch? Blind vor Wut ist hier nur einer - nämlich du. Warum in aller Welt sollten wir Ungarn hassen?

Ich für meinen Teil mag Ungarn sehr, aber ich verabscheue Orban und sein antisemitisch-rassistisches Gesindel.

Vielleicht solltest du EINMAL die Schuld nicht immer bei den anderen suchen, sondern bei euch selbst - warum gibts denn ständig "Missverständnisse" mit der EU? Warum immer nur mit euch Ungarn? IRGENDWAS müsst Ihr ja falsch machen wenn ihr eh so eine Musterdemokratie seid und alle euch vermeintlich "hassen". Oder? Ich meine, warum "hasst" keiner in der EU die Österreicher, die Slowaken, die Tschechen, die Slowenen? Wenn Ihr genauso brav demokratisch seid aber alle auf euch hinpecken - was macht ihr dann falsch, was die Österreicher/Tschechen/Slowaken etc. richtig machen? Wo ist der Fehler, Herr Physiker?

Das ist schön, dass Sie versuchen den Kameraden eine gewisse Zurückhaltung nahe zu legen,

Ihre wohlweislich gemeinten Worte werden aber ungehört verhallen.
Ungarn ist ein perfekter Sündenbock. Kein slavisches, kein neoromanisches,
kein germanisches Volk. Sie sind auch noch etwas rebellisches, stolzes Volk.
Geborene Sündenböcke halt. Die Juden wurden ja auch sinn- und grundlos verfolgt. Ein Sündenbock zu schimpfen und treten ist ein Volkssport.
Warum wohl schlagen Fussballrowdies einander zusammen?
Hier passiert ja psychologisch etwas ähnliches.

JEDER punkt stimmt, das ist ueberpruefbar...

...und, NOCH einmal: niemand HASST orban und sein g'sindel, die werden schlicht VERACHTET.

das ist wie bei kraetze: die ist saumaeßig unangenehm, aber wird sie deshalb etwa GEHASST? sehen sie.

außerdem: si sind ganz schoen von sich eingenommen, wenn sie die verachtung fuer orban und sein gesocks mit einem hass auf ganz ungarn gleichsetzen. orban und sie sind nicht ungarn, sie sind dessen haemmorrhoiden.

wie würde wohl bei uns eine partei (egal welche) das land umbauen, wenn sie über 67% der sitze verfügen würde? eben.....

Abgeordneten-Vergütungen aufheben.

Schneechaos

Das ungarische Staats-Sender hat gerada die österreihsche Hilfe illetve Helfer (Schneechaos) als Katastrofenturizmus bezeichnet.

Die Österreicher verursachen auch auf den hiesigen Autobahnen riesigen Schneeverwähungen.

Sie haben in Ungarn die Warnungen nicht ernst genommen,
"die Ungarn lügen ja normalerweise", haben sie gedacht.
Die gewünschte 5* Versorgung haperte dann auf der Autobahn,
das muss man den Ungarn schon deutlich sagen.
Die symbolische Hilfe von Österreich wurde natürlich
begrüßt und von den Ungarn dafür bedankt.

Langsam wirds in Europa wieder ungemütlich...

oder habe nur ich das Gefühl von tickenden Zeitbombenstaaten umgeben zu sein? (Ungarn, Griechenland, Zypern, Italien, etc.)

nicht nur in ungarn...

die polen sind auch schon die ärgsten orbán-fans: http://www.heise.de/tp/blogs/8/153971

Ungarn ist eher nur eine Wunderkerze dabei...

Zypern eine Tretmine, Griechenland eine Kettenbombe,
und Italien eine Atombombe, wovon jeder hofft,
dass sie nicht eingesetzt wird.

ungarn ist zumindest

eine stinkbombe, oder ein buttersäure-tank.

Bitte nicht wegen ein paar vor Selbstherrlichkeit und Stupidität strotzenden Politikern und Nutznießern über ganz Ungarn herziehen! Ungarn ist (noch) kein Synonym für Orbán.

Orban wird zum Schluss als Verlierer dastehen....

....denn die Wirtschaft arbeitet gegen ihn. Ungarn steht finanziell am Rande des Abgrundes und ist auf Hilfe aus Brüssel angewiesen. Diese Hilfe gibt es aber nur dann, wenn Ungarn seine EU-Verpflichtungen einhält. So lange Orban dazu aber nicht bereit ist, wird diese Hilfe ausbleiben und die Leute verarmen immer mehr. Und das werden sie Orban bei den nächsten Wahlen heimzahlen.

es wird keine Wahl geben

für einen österreicher ist sowas unvorstellbar. Eine Regierung in Europa, die macht, was er will.
Ihr habt es immer noch nicht begriffen. Keine Presse, kein Gericht, keine Verfassung.
Macht ohne Grenzen. Und eine EU, die machtlos ist.

Und auch keine Wahlen mehr!!!

Jessos nna! Die Welt wird nicht mehr lange stehen, die ufos landen am 25.10. am Heldenplatz!!!

wenn es denn "naechste wahlen" ueberhaupt geben sollte...

Wenn nicht, muss die EU automatisch reagieren....

....dann ist ein Rauswurf unumgänglich. Und dann muss Orban vor der eigenen Bevölkerung geschützt werden......

Sie scheinen aber auch nicht das zu sein, was auf der Packung steht...

Eher eine Propagandadüse.

wir werden's ja erleben, allerwertester...

... 1. reihe fußfrei.

Posting 1 bis 25 von 411
1 2 3 4 5 6 7 8 9

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.