Salzburg: Umstrittene Besetzung wird rückgängig gemacht

15. März 2013, 11:13
21 Postings

Ehemaliger Brenner-Sekretär war mitten im Finanzskandal auf Schlüsselposten im Landesdienst gehievt worden

Salzburg - Eine umstrittene Postenbesetzung im Landesdienst wird nun wieder rückgängig gemacht: Stefan Huber, der interimistische Geschäftsführer der Land Salzburg Beteiligungen GmbH, einer Schlüsselstelle im Landesdienst, wird nun doch seinen Job wieder abgeben müssen. Das berichten die Salzburger Nachrichten (SN) in ihrer Lokalausgabe am Freitag.

Die Besetzung hatte bei der ÖVP für Aufregung gesorgt, weil sie ohne deren Zustimmung erfolgt sei - und auch deshalb, weil Huber zuvor Sekretär bei Ex-Landesrat David Brenner war. In dieser Funktion sei Huber maßgeblich in den Finanzskandal involviert gewesen, vermuten die Salzburger Schwarzen. Auch die Art und Weise, wie das Bewerbungsverfahren abgelaufen ist, wurde kritisiert (derStandard.at berichtete). 

"Turbulenzen der vergangenen Tage"

Burgstaller gab an, "augrund der Turbulenzen der vergangenen Tage" mit Huber gesprochen zu haben, dieser habe seinen Rückzug angeboten. Kritik am Bewerbungsverfahren weist Burgstaller zurück: Huber sei aus 15 Bewerbern um den Posten als bestqualifizierter Kandidat hervorgegangen.

Die Bestellung Hubers kurz vor dem Rücktritt David Brenners hatte vor allem in der ÖVP für Ärger gesorgt. Dort hegt man Zweifel an der Qualifikation des politischen Referenten – sowohl aufgrund vergangener Erfahrungen wie auch wegen dessen Rolle im Finanzskandal. Die ÖVP vermutet, dass Huber maßgeblich am Versuch beteiligt gewesen sei, Informationen zu unterdrücken.

Die Stelle war ausgeschrieben worden, da Hubers Vorgängerin in der Geschäftsführung, Dagmar Wachs, ihren Ruhestand angetreten hatte. Mit Hubers Rückzug kehrt Wachs nun vorübergehend wieder zurück: Sie wird in der Geschäftsführung die Beteiligung an der Salzburger Messe betreuen. Um die übrigen Beteiligungen wird sich laut SN ein Beamter der Finanzabteilung kümmern. (red, derStandard.at, 15.3.2013)

Share if you care.