Knöcheltief in Entbehrlichem

Ansichtssache14. März 2013, 18:33
39 Postings

Mit zweifelhaften Bescherungen dieser Art startete am Mittwoch die ORF-Doku-Soap "Die härtesten Jobs Österreichs"

foto: orf

"Worauf stehen wir hier?" fragt Comedian Alex Scheurer, knietief im Schotterfang der Kanalisation stehend. "Auf Scheiße!" antwortet der Kanalarbeiter unverblümt. Mit zweifelhaften Bescherungen dieser Art startete am Mittwoch die ORF-Doku-Soap "Die härtesten Jobs Österreichs", in der Promis für drei Tage ihr "Luxusleben" gegen Jobs, die keiner gern verrichtet, tauschen.

1
foto: orf

Ungewohnt vorsichtig und gelehrig taucht Scheurer in der ersten Folge in den Wiener Untergrund ein, während Ex-Moderatorin Cathy Zimmermann als Höhenarbeiterin ihren trainierten Körper unter Beweis stellt. Moralischer Impetus und zelebrierter Respekt vor gefährlichen, körperlich fordernden und geruchsbelästigenden Jobs prägen das neue Format des Fernsehsenders mit Bildungsauftrag.

2
foto: orf

Zurück zu Luxusleben und Traumjob geht es im zweiten, am Mittwoch gestarteten ORF-Reality-Format Lebe deinen Traum, das Österreicher in " den exklusivsten Metropolen" auf dem Karriereweg zeigt.

3
foto: orf

Drei Lebensentwürfe in New York in 45 Minuten stellen ein äußerst dichtes Paket dar. Der Investmentbanker feiert den Abschluss eines Deals mit Schnitzelessen und Kauf eines 300-Dollar-Klunkers für seine Freundin. Der Rest bleibt sittsam ausgespart. Model, Koch und Restaurantbesitzer geben ebenso überschaubare "Einblicke in Alltagsleben und -probleme" von Städten, die als "Traumfabriken" gelten. Insgesamt blieb es bei einer Anhäufung von Belanglosigkeiten.

4
foto: orf

Conchita Wurst in der Fischverarbeitung, Roman Rafreider im Bergwerk und Österreicher in Londons Arbeitswelt warten in den nächsten Folgen. Neue Woche, neue Chance. (Elisabeth Hochwarter, DER STANDARD, 15.3.2013)

5
Share if you care.