Squash hat Olympia als Ziel

14. März 2013, 18:17
19 Postings

Die in Österreich kriselnde Sportart kämpft bei den Meisterschaften um Anerkennung

Wien - "Das Teilnehmerfeld ist mit 56 Herren und 14 Damen sehr erfreulich und größer als erwartet", sagt Jakob Dirnberger. Der 32-Jährige ist der Organisator der Staatsmeisterschaften im Squash, die von heute, Freitag, bis Sonntag im Wiener Fitnesscenter Manhattan Nord im 19. Bezirk stattfinden. Thema bei der Veranstaltung ist auch die Olympia-Bewerbung der Sportart für die Sommerspiele 2020. Das Motto der Titelkämpfe lautet "Back the Bid", also "Unterstütze die Bewerbung".

Die Chancen für einen Olympia-Auftritt sind vorhanden: Die IOC-Vollversammlung muss im September 2013 in Buenos Aires beschließen, welcher der sieben olympischen Ersatzkandidaten (Squash, Baseball/Softball, Klettern, Karate, Rollschuhsport, Wakeboarden, Wushu) ins Programm nachrückt oder ob Ringen seinen Olympia-Status behält.

Bei den Damen wird die sechsfache Staatsmeisterin und aktuelle Weltranglisten-62., Birgit Coufal (27), versuchen, ihren Titel zu verteidigen. Als Topfavorit bei den Herren gilt der ebenfalls sechsfache und amtierende Staatsmeister Aqeel Rehman. Der 27-Jährige, derzeit der einzige österreichische Squash-Profi, hat am vergangenen Wochenende mit dem Sieg bei den Austrian Open in seiner Heimatstadt Salzburg den bisher größten Erfolg seiner Karriere feiern können. In der Weltrangliste befindet sich Österreichs Nummer eins auf Platz 92.

Mit den Entwicklungen, die der Squash-Sport in Österreich in den vergangenen Jahren vollzogen hat, ist Rehman nicht zufrieden. "Von der Funktionärsebene bis hinunter zu den Vereinen passiert nichts", sagt Rehman, der seit 2008 in England lebt, "dort sind die Trainingsmöglichkeiten besser, die Trainingspartner spielen stärker. Damit ich weiterkomme, musste ich ins Ausland gehen." Die Mitgliederzahlen der einstigen Boomsportart haben in Österreich stark gelitten, in den letzten Jahren stagnieren sie auf niedrigem Niveau. Die aktuelle Statistik der Bundes-Sportorganisation (BSO) zählt 43 Vereine.

Heribert Monschein, der 44-jährige Sportwart des Österreichischen Squash Racket Verbandes (ÖSRV), weiß um die Schwierigkeiten: "Es sperren immer mehr Squash-Anlagen zu. Mit dieser Ausgangslage internationale Trainer ins Land zu holen ist schwer. Die Gelder für Randsportarten sind begrenzt." In den USA gebe es mittlerweile richtige Squash-Schulen. " Davon können wir nur träumen." (Daniel Haider, DER STANDARD, 15.03.2013)

  • Aqeel Rehman hofft, dass Squash 2020 olympisch wird.
    foto: privat

    Aqeel Rehman hofft, dass Squash 2020 olympisch wird.

Share if you care.