TV-Programm für Freitag, 15. März

14. März 2013, 15:54
1 Posting

Suzie Washington, Nano, Kulturzeit, Dorfpunks, Hulk, Makro: Wandel in Venezuela, Mord mit Aussicht, JMC Magazin, Der Knochenjäger, Die letzten Tage der Emma Blank, eXistenZ, Universum History: Hitlers Museum, Nur die Sonne war Zeuge

18.30 WISSENSCHAFTSMAGAZIN
Nano mit einem Beitrag über die Agrarreform in Brüssel. Bis 19.00, 3sat

19.20 KULTURMAGAZIN
Kulturzeit: Verleger und Verlegen Mit Rudolf Rach (ehemaliger Leiter des Theaterverlages bei Suhrkamp, jetzt L'Arche Editeur) und Jo Lendle (Du Mont und designierter Nachfolger bei Hanser). Bis 20.00, 3sat

20.15 ILLEGALE EINREISE
Suzie Washington (Ö 1998, Florian Flicker) Mit fein gesetzten Akzenten beobachtet Florian Flicker in seinem Roadmovie ein gegenwärtiges Österreich aus der Perspektive der Fremden: "Suzie Washington" ist das Pseudonym einer russischen Lehrerin (Birgit Doll), die mit gefälschtem Pass durch Stadt und Land trampt und dabei Einheimischen mit viel Gefühl begegnet. Suzie Washington ist ohne Zweifel einer der schönsten heimischen Filme der Neunzigerjahre. Weitere Filme zum Diagonale-Schwerpunkt: Unser Lied (21.45), Hatch (22.15), Heldenkanzler (22.35), Der Besuch (22.50), Foal (23.00), In Transit (23.27), Der Schlüssel zum Erfolg (23.35), Twinni oder so (23.45), Only Human (23.58), Die Inseln, die wir sind (0.00), The Incredible Tangerine (0.12), The Back Room (0.15) und Tintenkiller (0.22). Bis 0.30, ORF 3

foto: orf/allegro-film

20.15 IM RAUSCH
Dorfpunks (D 2009, Lars Jessen) Verfilmung von Rocko Schamonis Erinnerungen an die 1980er-Jahre mit allerlei verbotenen Substanzen, unter anderem spielt Haarfestiger eine tragende Rolle. Bis 21.45, Eins Festival

20.15 GOING GREEN
Hulk (USA 2003, Ang Lee) Anhand der Comicverfilmung mit dem grünen Monster kann dem Amerika-Bild von Regisseur Ang Lee nachgespürt werden: Direkte Querbezüge zur jüngeren (Kriegs-)Geschichte des Landes stellen sich ein, wenn das muskelbepackte Wesen auch gegen das Fremde im eigenen Leib kämpft. Bis 22.50, RTL 2

21.00 MAGAZIN
Makro: Wandel in Venezuela Auf den neuen Regierungschef warten große Herausforderungen. Bis 21.30, 3sat

21.20 SERIE
Mord mit Aussicht In dieses recht stickige Universum, das mit Orten wie Hengasch und Dümpelboden sowie Menschen namens Nene, Hanne, Bärbel und Dietmar beschenkt ist, passt keine besser als Caroline Peters, die als hochenergetische Städterin stets aufs Neue begreifen muss, dass das Gartenzwergische auch ein Stück in ihr selbst liegt. Bis 22.10, ORF 2

foto: orf/degeto

21.30 MAGAZIN
JMC Magazin Akustiksession aus dem Ramones-Museum mit Frank Spilker von Die Sterne. Lieder wie Trümmer, Universal Tellerwäscher oder Wahr ist, was wahr ist. Bis 22.00, Okto

22.00 REGUNGSLOS
Der Knochenjäger (The Bone Collector, USA 1999, Phillip Noyce) Täglich grüßt der Serienkiller: Denzel Washington als kranker Spurensicherungs-Mastermind und Angelina Jolie als Streifenpolizistin begeben sich auf Mörderjagd und lösen gruselige Denksportauf gaben. Bis 23.50, ZDF neo

22.15 GIER
Die letzten Tage der Emma Blank (NL 2009, Alex van Warmerdam) In Erwartung einer baldigen Erbschaft erduldet das Hauspersonal Emmas Denunziationen. Satire. Bis 23.40, Eins Festival

22.35 HORRORTRIP
eXistenZ (USA/CDN/GB 1998, David Cronenberg) Eine berühmte Spiel-Designerin (Jennifer Jason Leigh, Foto) und ein junger PR-Trainee (Jude Law) unternehmen eine gemeinsame Flucht zur Rettung des Spiels eXistenZ, welches gespielt werden muss, damit es gerettet werden kann. Doppelbödigkeit dominiert, selbige geht freilich über die Umwege der Synchronisation größtenteils verloren. Zum 70. Geburtstag von Meister Cronenberg. Bis 0.10, 3sat

22.40 GESCHICHTE
Universum History: Hitlers Museum (1) Anderthalb Jahre vor dem Ausbruch des Zweiten Weltkrieges, anlässlich der Annexion Österreichs im März 1938, hat Hitler die größenwahnsinnige Idee, seine Heimatstadt Linz zum größten Kunstzentrum Europas zu machen. Film von Jan N. Lorenzen und Hannes Schuler. Bis 23.25, ORF 2

1.20 SCHÖNER BÖSEWICHT
Nur die Sonne war Zeuge (Plein soleil, I/F 1960, René Clement) Nach der Vorlage von Patricia Highsmith: Alain Delon tötet als hinterhältiger, aber talentierter Mr. Ripley seinen Freund und führt mit dessen Identität ein luxuriöses Leben. Vielleicht nur ein beinahe perfekter Mord, aber in jedem Fall eine perfekte Verfilmung eines exzellenten Krimis. Bis 3.13, ARD (Doris Priesching, DER STANDARD, 15.3.2013)

Share if you care.