Mann im Burgenland vor Festnahme geflüchtet - womöglich bewaffnet

14. März 2013, 08:42
46 Postings

28-Jähriger verletzte zwei Polizisten bei Festnahmeversuch

Pinkafeld - Die Fahndung nach einem Wiener, der am Mittwoch vor seiner Festnahme geflüchtet ist, ist vorerst negativ verlaufen. Der 28-Jährige sei weiter flüchtig, hieß es Donnerstagfrüh.

Am Mittwochnachmittag hatte die Polizei versucht, den Mann in Pinkafeld im burgenländischen Bezirk Oberwart festzunehmen. Er sollte zu seinem Strafantritt vorgeführt werden. Der Mann attackierte jedoch die beiden Beamten und ergriff anschließend die Flucht, berichtete die Landespolizeidirektion Burgenland.

Der Mann, der als gewalttätig gilt, verhielt sich laut Polizei äußerst aggressiv. Es sei nicht auszuschließen, dass er bewaffnet ist.

Cobra-Beamte helfen bei Suche

An der Suche nach dem Flüchtigen waren mehrere Streifen sowie Cobra-Beamte beteiligt. Zeugen schilderten, dass der Verdächtige in eine nahe gelegene Wohnhausanlage geflüchtet sei, die daraufhin von der Polizei abgesichert und durchsucht wurde. (APA, 14.3.2013)

Share if you care.