Sand im Kopf, Schnee im Getriebe

13. März 2013, 17:10
posten

Bei der Leipziger Buchmesse jubelt der Buchhandel über wachsenden Umsatz

"Man soll den Sand nicht in den Kopf stecken", meinte der Ex-Fußballer und mehrfache Ex-Ehemann Lothar Matthäus, als er kürzlich seine Autobiografie vorstellte. Nicht mit Sand, aber mit jeder Menge Schnee im Getriebe kämpft im Moment auch das bezaubernde Leipzig, wo man sich gerade anschickt, an der Buchmesse nicht weniger als den " Bücherfrühling" einzuläuten.

Trotz einer "Schneewalze", die Väterchen Frost, wie der Boulevard analysiert, gerade durch Mitteldeutschland schickt, hat man es dann doch geschafft, die Messe-Eröffnungspressekonferenz auszurichten. Und wie immer sind die Sachsen und der Börsenverein des Deutschen Buchhandels für Überraschungen gut.

Denn während bei solchen Gelegenheiten zuverlässig und erwartbar über die Krise des Buchgeschäftes gejammert wird, verkündet Alexander Skipis, der Hauptgeschäftsführer des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, ausschließlich frohe Nachrichten. Wie schon im Jänner und Februar der letzten neun Jahren - mit Ausnahme von 2011 - habe man auch 2012 im Vergleichszeitraum ein Umsatzplus (von 1,7 Prozent) erwirtschaftet.

Das zeige, so Skipis, dass Bücher fest in unserer Gesellschaft verankert seien. Fragt sich nur welche. Am stärksten wuchsen vergangenes Jahr die Segmente Reiseführer (plus sechs Prozent) und Ratgeber (plus vier Prozent), bei der Belletristik waren es 2,7 Prozent. Bertelsmann übrigens meldet ebenfalls einen Gewinnsprung - von 31 Prozent. Verantwortlich dafür waren die sechs Millionen Bücher, die der Verlag von Shades of Grey, der Geschichte von Unschulds-Anastasia und Peitschen-Christian, verkaufte.

Hobbydominas, so lernen wir, kennen eben keine Gnade. Ein Schweizer Feuilleton sieht gar eine "Welle" von Sadomaso-Klonen - mit Titeln wie Sehnsucht nach Strenge, Bestrafe mich oder Befreie mich, versklave mich - auf uns zukommen.

Insofern braucht sich die Branche auch 2013 nicht zu sorgen. (Stefan Gmünder, DER STANDARD, 14.3.2013)

Share if you care.