Bangladesch geht gegen anti-islamische Kommentare auf Facebook vor

13. März 2013, 16:13
4 Postings

Mit juristischen Schritten gedroht

Die Regierung von Bangladesch geht gegen anti-islamische Kommentare im Internet vor. Ein neunköpfiges Komitee soll Internet-Nutzer identifizieren, die sich auf Facebook oder in Online-Blogs abfällig über den Islam oder den Propheten Mohammed äußern, sagte ein Regierungssprecher am Mittwoch. Er drohte mit juristischen Schritten.

Ausschnuss nach Mord gefordert

Bangladeschs Premierministerin Sheikh Hasina hatte einen solchen Ausschuss gefordert, nachdem in Dhaka, der Hauptstadt des hauptsächlich muslimischen Landes, ein Blogger von mutmaßlichen islamistischen Aktivisten getötet worden war. (APA/dpa, 13.3.2013)

Share if you care.