Start-up Supercell: Zwei iOS-Games, eine Million Dollar pro Tag

13. März 2013, 14:21
28 Postings

Chartstürmer "Hay Day" und "Clash of Clans" lassen Konkurrenz hinter sich

Das finnische Start-up Supercell ist der neue Shooting-Star der Mobile-Gaming-Welt. Mit ihren beiden einzigen iOS-Spielen "Hay Day" und "Clash of Clans" setzen die Entwickler seit Jänner mittlerweile täglich über eine Million US-Dollar um.

2010 gegründet, lässt das Studio in den Charts damit Schwergewichte wie Electronic Arts, GREE und Rovio hinter sich, wenngleich manche dieser Studios hunderte Mobile-Spiele im Portfolio haben.

F2P erfolgreich umgesetzt

Eines der Erfolgsgeheimnisse scheint zu sein, dass Supercell die Implementierung des Free2Play-Geschäftsmodells geglückt ist, ohne Spieler zu verschrecken. Sowohl der Farm-Simulator "Hay Day" als auch das Strategiespiel "Clash of Clans" sind kostenlos verfügbar und finanzieren sich lediglich über den Verkauf von optionalen Spielgegenständen und Boostern zur Verkürzung der Wartezeit. Beide Werke setzen überdies auf die Vernetzung von Spielern und lassen sich gut zwischendurch spielen.  

Einem Bericht von PandoDaily spielen in etwa gleich viele User am iPhone und am iPad. Der Zustrom ist enorm: Laut New York Times lag der Umsatz im Oktober 2012 noch bei 500.000 Dollar pro Tag.

Mehrere Anläufe zum Hit

Dabei zeichnet sich das Studio auch durch ein hohes Maß an Reflexion an. Auf dem Weg zur Spitze wurden drei bereits in Entwicklung befindliche Projekte wieder eingestellt. Darunter Supercells erstes Spiels "Gunshine" sowie das bereits in die Betaversion fortgeschrittene "Battle Buddies".

Finanziell gestützt wurde das heute 70 Köpfe zählende Team in erster Linie von Investor Accel Partners. Das Risikokapital von 12 Millionen Dollar wurde seit dem Start der beiden Hitspiele vergangenen Sommer schon lange eingespielt. Die monatlichen Kosten des Studios werden bei einem Umsatz von 30 Millionen Dollar auf gerade einmal 60.000 Dollar geschätzt.

Starke Szene

Finnland etabliert sich unterdessen als Mobile-Gaming-Mekka. "Angry Birds"-Erfinder Rovio wurde hier ebenso groß wie Fingersoft ("Hill Climb Racing") und Grey Area ("Shadow Cities"). Für 2013 plant Supercell "eine Reihe" weiterer Mobile-Games.     

Gerüchteweise spitzen bereits einige große Herausgeber wie EA oder Zynga auf das Studio. PandoDaily zufolge ist Supercell dem Umsatz nach das schnellst wachsende Unternehmen im Portfolio von Investor Accel Partners, der bereits Konzernen wie Facebook, Groupon oder Spotify auf die Beine half. (zw, derStandard.at, 13.3.2013)

  • "Clash of Clans"
    foto: supercell

    "Clash of Clans"

Share if you care.