Vorarlberg: Passant rettete Bewusstlosen aus verschlossenem Auto

13. März 2013, 11:49
3 Postings

60-Jähriger hatte hinter dem Steuer einen epileptischen Anfall erlitten - Passant schlug Fensterscheibe ein

Bregenz/Hard - Ein 55-jähriger Passant hat am Dienstag in Hard (Bezirk Bregenz) einen bewusstlosen Autofahrer aus seinem verschlossenen Wagen gerettet. Der 60-jährige Pkw-Lenker hatte in seinem Fahrzeug an einer Haltelinie einen epileptischen Anfall erlitten und war offenbar in die Nachschlafphase gefallen. Weil sich der Pkw von selbst verriegelte, schlug der 55-Jährige eine Wagenscheibe ein. Der Patient wurde ins Landeskrankenhaus Bregenz eingeliefert, informierte die Vorarlberger Polizei.

Mehrere Passanten waren gegen 13.40 Uhr auf den reglosen Lenker aufmerksam geworden, da sich hinter seinem Wagen eine Kolonne gebildet hatte. Sie konnten jedoch die Autotür nicht öffnen. Der 55-Jährige lief daraufhin zu einer nahe gelegenen Autowerkstätte, lieh sich einen Hammer und schlug damit die Fensterscheibe der hinteren Wagentüre ein, um zu dem Bewusstlosen zu gelangen.

Die inzwischen eingetroffenen Polizeibeamten und mehrere Passanten retteten den 60-Jährigen dann gemeinsam. Das couragierte Verhalten des Helfers sei vorbildlich - zumal er auch daran gedacht habe, ein vom Patienten möglichst weit entferntes Fenster einzuschlagen, um ihn nicht durch Scherben zu verletzen, lobte die Polizei. (APA, 13.3.2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Durch das couragierte Eingreifen eines Passanten konnte der Mann rasch gerettet werden.

Share if you care.