Beleg für lebensfreundliche Vergangenheit des Mars entdeckt

12. März 2013, 21:26
136 Postings

Ergebnisse einer Gesteinanalyse wiesen Spuren von für organische Prozesse nötigen Chemikalien nach

Washington - Vor etwas mehr als einen Monat hat der Mars-Rover "Curiosity" erstmals einen Felsen angebohrt. Nun liegt das erste Analyse-Ergebnis vor - und es löste unter den NASA-Forschern Begeisterung aus: Nach Angaben der US-Raumfahrtbehörde lassen die bisherigen Untersuchungen den Schluss zu, dass auf dem Mars in vergangenen Zeiten mikrobielles Leben zumindest möglich war. "Wir haben eine einst bewohnbare Umgebung gefunden", sagte NASA-Manager John Grotzinger am Dienstag bei einer Pressekonferenz. "Wir sind alle begeistert und sehr aufgeregt."

Wann genau der Mars für die mikroskopisch kleinen Lebewesen bewohnbar war und ob es sie tatsächlich gegeben hat, sei allerdings noch unklar. "Ob das zur selben Zeit war, als auch die Erde schon bewohnbar war, können wir noch nicht sagen. Das alles müssen wir jetzt erforschen."

Die große Erkenntnis steckte in einer kleinen Schaufel grauen Gesteinsstaubes, die der Rover "Curiosity" Anfang Februar mit einem Bohrer aus einem Stein in einem Areal names Yellowknife Bay geholt hatte. In der Probe fand der Forschungsroboter mithilfe der Messinstrumente Sample Analysis at Mars (SAM) und Chemistry and Mineralogy (CheMin) unter anderem Spuren von Schwefel, Stickstoff, Sauerstoff, Phosphor und Kohlenstoff - alles chemische Stoffe, die bei der Entstehung von Leben eine wichtige Rolle spielen.

Wasserreiche Umgebung

Darüber hinaus lassen die entdeckren Mineralien auf eine ursprünglich schlammige Umgebung schließen. Damit dürften an der Stelle, wo der Rover gebohrt hat, einst Flüsse oder ein See gewesen sind. "Das Wasser an dieser Stelle war anscheinend so rein, dass wir es hätten trinken können, wenn wir dort gewesen wären", sagte Grotzinger. Die Stelle liegt nur wenige hundert Meter von jenem Ort entfernt, wo "Curiosity" im August vergangenen Jahres gelandet war.

"Eine fundamentale Frage dieser Mission war immer, ob auf dem Mars jemals Leben möglich war", sagte NASA-Manager Michael Meyer. "Und soviel wir jetzt wissen, heißt die Antwort "Ja"."

Die Entdeckung sei "unglaublich", sagte auch NASA-Manager John Grunsfeld. "Das ist schon so lange eine so große Frage der Wissenschaft und jetzt haben wir eine Antwort - und das so kurz nach Beginn der Mission, das ist einfach großartig." (APA/red, derstandard.at, 12.03.2013)

  • Auch an anderen Stellen des Mars könnten ähnliche gute Bedingungen geherrscht haben: das linke Bild zeigt den Felsen "Wopmay" im Krater Endurance in der Region Meridiani Planum, fotografiert vom NASA-Rover "Opportunity". Rechts ein Bild von "Curiosity", das den Stein "Sheepbed" in der Yellowknife Bay zeigt. An beide Felsen sind ähnliche Strukturen zu erkennen, die auf eine feuchte Vergangenheit des Mars schließen lassen.
    foto: nasa/jpl-caltech/cornell/msss

    Auch an anderen Stellen des Mars könnten ähnliche gute Bedingungen geherrscht haben: das linke Bild zeigt den Felsen "Wopmay" im Krater Endurance in der Region Meridiani Planum, fotografiert vom NASA-Rover "Opportunity". Rechts ein Bild von "Curiosity", das den Stein "Sheepbed" in der Yellowknife Bay zeigt. An beide Felsen sind ähnliche Strukturen zu erkennen, die auf eine feuchte Vergangenheit des Mars schließen lassen.

Share if you care.