Hoffnung im Kampf gegen "teuflische" Tumore - Forscher lösen Rätsel um die "Zombie-Würmer"

12. März 2013, 20:42
posten

Hoffnung im Kampf gegen "teuflische" Tumore

Erkranken Tasmanische Teufel am ansteckenden Gesichtskrebs, gibt es für sie keine Rettung. Der Tumor ist nicht heilbar und schreitet unaufhaltsam fort. Jetzt aber gibt es neue Hoffnung für die letzten großen Raubbeutler. Ein internationales Forscherteam berichtet nun im Fachblatt "PNAS", warum das Immunsystem der Teufel die Krebszellen nicht erkennt, und auch, wie sich das beheben lässt. Auf Basis ihrer Funde könnte womöglich eine Impfung entwickelt werden. (red)

Abstract
PNAS: Reversible epigenetic down-regulation of MHC molecules by devil facial tumour disease illustrates immune escape by a contagious cancer

Forscher lösen Rätsel um die "Zombie-Würmer"

Der sogenannte Osedax-Wurm ist auch als "Zombie-Wurm" bekannt - weil er üblicherweise Knochen von Wirbeltieren auf dem Meeresgrund bewohnt. Forscher enthüllen nun in der Onlineausgabe der Fachzeitschrift "Naturwissenschaften", auf welche Weise sich die Knochenfresser fortpflanzen. (red)

Abstract
Naturwissenschaften: Postembryonic development of the bone-eating worm Osedax japonicus

(DER STANDARD, 13.03.2013)

Share if you care.