Nachhaltigkeit meets Urban Arts

Ansichtssache19. März 2013, 17:00
32 Postings

"Ich wollte immer schon mit Kindern arbeiten", sagt Jürgen Czak. Es kam dann irgendwie anders, Czak hat nach dem Studium als Journalist angeheuert und ein jährliches Fußballturnier zugunsten von Ute Bock mitorganisiert. Vor einem Jahr hat der 35-jährige Wiener mit wienerkind schließlich ein Kindermode-Label samt Shop aus dem Boden gestampft, das nachhaltige Produktion mit Urban-Arts-Designs verbindet. Nun feiert das Label seinen ersten Geburtstag - und Czak kann endlich mit Kindern arbeiten. Nicht nur mit den eigenen.

Bild 1 von 8
foto: claudio farkasch

Der Kinds-Kopf

Von Dienstg bis Samstag steht Jürgen Czak in seinem Laden, nebenbei macht er eine Ausbidlung zum Kinder- und Jugendfreizeitpädagogen und veranstaltet eine Kinderdisco in der Wiener Pratersauna. "Das ist nicht immer leicht", gesteht er. Die Zeit, mit seinen beiden Töchtern im Prater herumzusausen, nimmt er sich trotzdem. Das muss sein.

weiter ›
Share if you care.