Fenninger drittbeste im Abfahrtstraining

12. März 2013, 13:44
5 Postings

Höfl-Riesch Schnellste - Maze: "Morgen ist ein wichtiger Tag, ich werde konzentriert an die Sache herangehen"

Lenzerheide - Anna Fenninger kommt mit der technisch anspruchsvollen Abfahrt in Lenzerheide gut zurecht. Die Salzburgerin markierte am Dienstag in zweiten Training für das Rennen am Mittwoch im Rahmen des alpinen Ski-Weltcup-Finales die drittbeste Zeit. Schnellste war die Deutsche Maria Höfl-Riesch, die sich in 1:34,20 Minuten vor der Liechtensteinerin Tina Weirather (0,18 Sek. zurück) und Fenninger (0,28) durchsetzte.

Nur 3/100 Sekunden hinter der Salzburgerin kam Tina Maze an die vierte Stelle. Die Slowenin kämpft am Mittwoch um den Gewinn der Abfahrts-Kugel, sie hat einen Punkt Rückstand auf die verletzte, aber immer noch in Führung liegende US-Amerikanerin Lindsey Vonn.

"Morgen ist ein wichtiger Tag, ich werde konzentriert an die Sache herangehen", sagte Maze, die bereits als Gesamtsiegerin und Gewinnerin der Riesentorlauf-Wertung feststeht. "Ich fühle mich locker und werde das Rennen auch locker angehen", meinte Fenninger, die Mitfavoritin auf den Tagessieg ist und noch nie in einer Weltcup-Abfahrt ganz vorne war. Elisabeth Görgl kam im Training als zweitbeste Österreicherin an die siebente Stelle (0,67). (APA; 12.3.2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Anna Fenninger weiterhin flott unterwegs.

Share if you care.