Federer und Nadal steuern aufeinander zu

12. März 2013, 11:19
55 Postings

Noch je einen Sieg von ihrem 29. Duell weg - Montag-Hauptthema in Indian Wells war aber für beide Erdbeben

Indian Wells - Die früheren Tennis-Dauerrivalen Roger Federer und Rafael Nadal sind beim Masters-1000-Turnier in Indian Wells nur noch jeweils einen Sieg von ihrem 29. Duell (18:10-Siege für Nadal) auf ATP- und Grand-Slam-Ebene entfernt. Der Schweizer Federer zog am Montag (Ortszeit) mit einem 6:3,6:1 gegen den Kroaten Ivan Dodig ins Achtelfinale ein, der Spanier Nadal kam gegen den an einer Rückenblessur leidenden Argentinier Leonardo Mayer kampflos weiter.

Federer stellt sich nach bisher zwei tadellosen Vorstellungen nun aber sein Landsmann Stanislas Wawrinka in den Weg, Nadal hat mit dem Letten Ernests Gulbis auch keine so leichte Aufgabe vor sich. Beide Partien werden am Mittwoch (Ortszeit) gespielt, was Federer nach ebenfalls leichten Rückenproblemen entgegenkommt. "Ich hoffe, dass es mit den Rückenübungen, Massage und Stretching wieder weggeht", sagte der 31-Jährige.

Den ersten kritischen Moment des Tages hatte er viel früher erlebt, als kurz nach 10 Uhr ein Erdbeben mit Stärke 5,1 Indian Wells erschüttert hatte. Für ihn eine unliebsame Premiere: "Letztes Jahr gab es zwar eines in New York, aber da war ich im Auto und habe es nicht richtig erlebt. Jetzt war ich im Haus und alles hat vibriert. Aus der Schweiz sind wir uns so etwas nicht gewohnt. Ich bin dann gleich rausgerannt, die Familie war zum Glück nicht da."

Ähnlich erschrocken hat sich beim Erdbeben Nadal: "Ich lag gerade auf dem Massagetisch, um mich für mein Training vorzubereiten und da hat man es wohl noch mehr gemerkt als an anderen Orten. Es war mein erstes Erdbeben, ich hatte richtig Angst." Dass er danach gegen Mayer nicht auf den Platz musste, war Nadal gar nicht so recht, braucht er doch in seinem vierten Turnier nach seinem Comeback dringend weitere Matchpraxis.

Bei den Damen legte Viktoria Asarenka im Duell mit Novak Djokovic vor. Während der Serbe vor seinem Drittrundenmatch gegen den Bulgaren Grigor Dimitrow heuer bei 14 Saisonsiegen ungeschlagen ist, hat das die Weißrussin nun in 16 Partien geschafft. Gegen die Belgierin Kirsten Flipkens musste sie aber in einen dritten Satz, gewann 3:6,6:3,6:0. Asarenka wäre in Indian Wells die erste erfolgreiche Titelverteidigering seit Martina Navratilova 1991. (APA; 12.3.2013)

Share if you care.