US-Ölpreis legt zu

12. März 2013, 14:16
posten

Goldpreis etwas höher

Der Ölpreis hat am frühen Dienstagnachmittag mit Aufschlägen gegenüber dem Vortag tendiert. Gegen 14.00 Uhr kostete ein Barrel (159 Liter) der US-Ölsorte West Texas Intermediate (WTI) 92,78 Dollar und damit 0,78 Prozent mehr als am Montag. Der Future auf ein Barrel der Nordseesorte Brent wurde mit 110,59 Dollar gehandelt.

Der Brent-Preis sei nach wie vor unter Druck, da sich die Finanzanleger vermehrt aus dem Ölmarkt zurückziehen, schrieben die Experten der Commerzbank. Laut den ICE-Daten vom Vortag sind die spekulativen Netto-Long-Positionen letzte Woche auf den tiefsten Stand seit zehn Wochen gesunken. Die ICE Futures mit Sitz in London ist die größte Terminbörse für Optionen und Futures auf Erdöl, Erdgas und elektrische Energie in Europa. Heute stehen zudem die neuen Prognosen der US-Energiebehörde EIA und der OPEC sowie der Lagebericht des privaten American Petroleum Institute (API) auf der Agenda.

Das Gold-Vormittagsfixing in London lag bei 1.582,50 Dollar und damit höher zum Montagsnachmittags-Fixing von 1.579,00 Dollar. Damit konnte das Edelmetall die anhaltenden ETF-Abflüsse in Schach halten, welche am Vortag den 16. Handelstag in Folge anhielten, hieß es von der Commerzbank.

Platin konnte laut Commerzbank in den letzten Wochen eine gute Preisentwicklung vollziehen. Unterstützend sollten hier die robusten weltweiten Autoabsätze wirken. (APA, 12.3.2013)

Share if you care.