New York wehrt sich gegen Wal-Mart

12. März 2013, 08:28
64 Postings

Viele New Yorker haben Angst um ihre kleinen Geschäfte. Der Einzelhandelsriese Wal-Mart kann nicht Fuß fassen

In das New Yorker Stadtbild gehören neben Central Park und Time Square auch die Tante-Emma-Läden. Einzelhandelsketten wollen viele New Yorker dagegen nicht in ihrer Stadt haben. Seit Jahren wehren sich viele gegen Supermarktriesen, allen voran gegen Marktführer Wal-Mart, wie die New York Times (NYT) berichtet.

Marktführer hält an Plan fest

Die Befürchtung vieler Bewohner: Ein gigantischer Wal-Mart-Supermarkt könnte die Löhne der Angestellten in diesen kleinen Geschäften drücken. Einen Teilerfolg haben sie erzielt. Der Einzelhandelsriese hat Pläne für einen Supermarkt in Brooklyn zurückgezogen, berichtet die Zeitung. Man habe bemerkt, dass man nicht vorankomme und habe daraufhin einige Aktivitäten zurückgefahren, wird Konzernsprecher Steven Restivo zitiert.

Laut NYT ist es nicht das erste Mal, dass Wal-Mart in New York einpacken musste. Aufgeben will der Marktführer seine New York-Pläne aber nicht. Man prüfe nun andere Standorte für eine erste Filiale im Big Apple, so Restivo. Der Bedarf sei nämlich da, sagt er und rechnet vor: Einwohner der Metropole hätten im Jahr 2012 rund 215 Millionen Dollar bei Wal-Mart gelassen. Sie seien einfach in Supermärkte außerhalb des Stadtgebiets gefahren, um einzukaufen.

Wahlkampf-Thema

Der Weltkonzern habe versucht, die Sorgen der Bevölkerung zu zerstreuen. Allein von Jänner bis September 2012 habe das Unternehmen in New York 1,8 Millionen Dollar für Werbung ausgegeben, beruft sich die NYT auf eine Untersuchung. Die Politik zeigte sich davon aber unbeeindruckt.

Auch die Bürgermeister-Kandidaten schießen sich mittlerweile auf den Konzern ein: "Solange Wal-Mart sein Verhalten nicht ändert, ist das Unternehmen  in der Stadt nicht willkommen", zitiert die NYT etwa die demokratische Kandidatin Christine Quinn. Sie spricht von umstrittenen Arbeitsbedingungen im Unternehmen und meint: „New York wird sich nicht ändern." Wal-Mart habe sich zu ändern, wenn es im Big Apple Fuß fassen wolle. (part, derStandard.at, 12.3.2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der einzige Ort in New York, an dem Wal-Mart seinen Platz gefunden hat, ist die Wallstreet.

Share if you care.