13 Millionen Pfund im Jahr: Werbemulti Sorell verdient Aktionären zuviel

11. März 2013, 15:51
5 Postings

Gehaltsbegrenzung gefordert: WPP-Chef Martin Sorrell verdiente 2012 1,3 Millionen mehr

Die weltgrößte Agenturgruppe WPP hat derzeit mit heftigen Protesten seitens der Aktionäre zu kämpfen. Laut einem Bericht der "Sunday Times" gebe es Beschwerden über den hohen Verdienst von CEO Martin Sorrell. Es soll bereits Gespräche zur Reduktion seines Gehalts gegeben haben, doch anscheinend gingen die Vorschläge den Investoren nicht weit genug.

2012 hat Sorrell 13 Millionen Pfund verdient, wobei sein Grundgehalt allein im letzten Jahr um ein Drittel auf knapp fünf Millionen Pfund erhöht worden ist. Ebenso um sechzig Prozent sind seine Pensionszahlungen gestiegen, der Rest des Ertrags ergibt sich aus kurzfristigen Bonus-Systemen. Wie die Zeitung aus informierten Kreisen erfahren haben will, muss die Sache bis zum nächsten Jahresbericht im Mai erledigt sein, ansonsten würden die Anleger Sorrells Führungsqualitäten öffentlich in Frage stellen. (red, derStandard.at, 11.3.2013)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    WPP-CEO Martin Sorrell.

Share if you care.