Dow Jones mit 5. Rekordhoch in Folge

11. März 2013, 21:49
posten

Boeing an Dow-Spitze - Apple ebenfalls gesucht

New York - Die New Yorker Aktienbörse hat am Montag erneut im Plus geschlossen. Die Wall Street schüttelte zum Wochenstart enttäuschende Wirtschaftsdaten aus China schnell ab und setzte damit die jüngste Rekordjagd fort. Der Dow Jones Industrial Index verbesserte sich um 50,22 Punkte oder 0,35 Prozent auf 14.447,29 Einheiten und markierte damit den fünften Handelstag in Folge ein neues Rekordhoch. Eine Korrektur wird Marktteilnehmern zufolge nun zwar immer wahrscheinlicher, sie dürfte aber von einer ganzen Reihe von Anlegern dann zum Einstieg genutzt werden.

Der S&P-500 Index legte 5,04 Punkte oder 0,32 Prozent auf 1.556,22 Zähler zu. Damit fehlen ihm noch rund 20 Punkte zu seinem Rekordhoch vom Oktober 2007. Der Nasdaq Composite Index kletterte um 8,50 Einheiten oder 0,26 Prozent auf 3.252,87 Zähler.

Bei ruhiger Nachrichtenlage sicherten sich die Papiere von Boeing mit einem Sprung um 2,11 Prozent auf das höchste Kursniveau seit Mai 2008 die Spitze im Dow. American Express (plus 1,24 Prozent) verfehlten unter den besten Drei nur knapp ein Rekordhoch. Walt Disney profitierten mit einem Aufschlag von 0,47 Prozent vom erfolgreichen Wochenende des neuen Films "Die fantastische Welt von Oz". Am anderen Ende ging es für General Electric (GE) um 0,63 Prozent nach unten.

Im Nasdaq-Auswahlindex gehörten Papiere von Bed Bath & Beyond mit plus 2,44 Prozent zur Spitzengruppe. Das US-Anlegermagazin "Barron's" traut den Aktien des auf Wohnaccessoires, Küchen- und Haushaltsartikel spezialisierten Einzelhändlers in diesem Jahr auf Basis der Gewinnerwartungen einen Anstieg um ein Viertel zu. Apple schafften trotz einer Abstufung den Dreh ins Plus und legten um 1,42 Prozent zu. Die Credit Agricole hatte ihre Kaufempfehlung für den iPhone-Hersteller gestrichen. Zudem will Apple bis zum nächsten Monat Pläne für die eigenen immensen Bargeld-Bestände verkünden.

Die Aktien von Dicks Sporting Goods sackten indes um 10,87 Prozent ab. Der Gewinn je Aktie der Sportartikelkette im vierten Quartal hatte die Marktschätzungen verfehlt. (APA, 11.3.2013)

Share if you care.