2,9 Prozent Gehaltserhöhung für kaufmännische Zeitungsangestellte

11. März 2013, 13:51
4 Postings

Verhandlungen waren "schwierig" - Änderungen treten mit 1. April 2013 in Kraft

Die Gehälter für kaufmännische Zeitungsangestellte sowie die Lehrlingsentschädigung werden um 2,9 Prozent bzw. mindestens 50 Euro erhöht. Darauf einigten sich der Verband Österreichischer Zeitungen (VÖZ) und die Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier (GPA-djp) am Freitag nach langwierigen Verhandlungen. 

Zudem erhält jeder Angestellte in Kundendienstabteilungen für die Arbeit an Sonn- und Feiertagen ein Zuschlag von vier Euro pro Stunde, anstatt der bisherigen 3,50 Euro pro Stunde. Beide Seiten lagen mit ihren "Vorstellungen weit auseinander", erläutert STANDARD-Geschäftsführer Wolfgang Bergmann. Alois Freitag, Verhandlungsleiter der Arbeitnehmerseite, findet es nur gerecht, einen Teil der Teuerung der täglichen Lebenserhaltungskosten über die Anhebung abzudecken. 

Die Änderungen treten mit 1. April 2013 in Kraft, die Laufzeit für den gehaltsrechtlichen Teil des Kollektivvertrages beträgt zwölf Monate. (red, derStandard.at, 11.3.2013)

Share if you care.