"Das größte Problem des iPhones ist der Akku"

11. März 2013, 11:14
536 Postings

Bericht: Laufzeitschwierigkeiten würden aktuellen Smartphones massive Beschränkungen auferlegen

In einem aktuellen Artikel übt "The Next Web" scharfe Kritik an Smartphones im Allgemeinen, aber auch an Apple und dessen iPhone im Speziellen. Wie man es auch drehen und wenden will, die Akku-Lauzeit aktueller Geräte sei einfach nicht akzeptabel.

Beschränkungen

Wer sein iPhone intensiv nutze, komme bestenfalls gerade so durch den Tag, dies obwohl Apple ohnehin sein Betriebssystem schon massiv beschneide, um die Akku-Laufzeit erträglich zu machen. Genau der Versuch besonders sparsam zu agieren, sei nämlich der Grund, warum das iPhone kein vollständiges Multitaksing beherrsche, warum Apps im Hintergrund eingefroren werden und Push-Mail nicht wirklich in Echtzeit stattfinde.

Tests

In Akku-Tests schneide das aktuelle iPhone 5 meist zwar etwas besser als die Konkurrenz ab, dies aber zu einem nicht zu unterschätzenden Preis. Der fixe Verbau des Akkus erlaubt zwar größere Kapazitäten, gleichzeitig ist es aber nicht mehr so einfach einen kaputten oder alt gewordenen Akku auszutauschen. Besonders drastisch sei dies beim iPad, wo die Batterie mittlerweile fix verklebt ist, weswegen Apple auch regelmäßig niedrige Werte auf Reparierbarkeitsskala von iFixit bekommt.

Trickreich

Im iPhone 5 hat sich Apple zudem weiterer Tricks bedient, um die Laufzeit zu verlängern. So wurde jene Spannung, mit der der Akku betrieben wird, von 3,7 auf 3,8 Volt erhöht, was die maximale Ladekapazität erhöht. Ein Trick, den man sich übrigens von Motorola abgeschaut hat.

Vergleiche

Zudem verwendet das iPhone 5 einen eigenen Prozessor zur Stromverbrauchsoptimierung, auch der LTE-Chip gehört zu den sparsamsten seiner Gattung. Aber mit welchem Erfolg? Im Akku-Test von Anandtech ergibt sich nur ein minimaler Vorsprung zur Konkurrenz. Sehr aktive NutzerInnen würden meist Akku-Packs mit sich herumtragen, um nicht plötzlich ohne "Saft" dazustehen.

Sprung

Bei The Next Web betont man abschließend noch einmal, dass dies natürlich nicht (nur) iPhone-spezifische Probleme sind, allerdings stehe das iPhone eben für ein gesamtes Ökosystem in dem die NutzerInnen keine Wahl zwischen unterschiedlichen Gerätealternativen haben. Zudem traut man Apple am ehesten zu diese technologische Problem zu lösen. Denn um Smartphones aus den aktuellen Fesseln zu befreien, brauche es keine kleinen Fortschritte mehr, sondern einen deutlichen Sprung nach vorne. (red, derStandard.at, 11.03.13)

  • Beim iPhone ist der Akku fix verbaut. Dadurch kann dieser etwas größer ausfallen, der Austausch wird aber praktisch unmöglich.
    foto: ifixit

    Beim iPhone ist der Akku fix verbaut. Dadurch kann dieser etwas größer ausfallen, der Austausch wird aber praktisch unmöglich.

Share if you care.