"Wir müssen da dem Gegner auch Respekt zollen"

10. März 2013, 21:45
1 Posting

Rob Daum (Trainer Linz): "Wir haben heute ein perfektes Penalty-Killing gespielt und in der Offensive in den entscheidenden Momenten getroffen. Wenn ich für das Semifinale für den KAC die Wahl hätte, dann würde ich lieber über vier statt sieben Spiele gehen."

Christian Perthaler (Manager Linz): "Es war ein spannendes und hochklassiges Spiel. Dass wir zweimal 3:5 spielten, sollte den Schiedsrichtern nicht passieren. Wir haben nach dem 4:2 zu früh auf Defensive vertraut und hätten mehr Druck machen müssen."

Gregor Baumgartner (Linz-Stürmer): "Es war ein hart umkämpfter Sieg in der Serie. Wichtig war, dass wir diesmal nach dem 0:1 entgegen der letzten zwei Spiele schnell den Ausgleich gemacht haben. Überhaupt haben wir heute mehr Ruhe bewahrt und besonders in den 3:5- und 3:6-Situationen sind wir sehr gelassen geblieben."

Hannu Järvenpää (Trainer VSV): "Wir sind natürlich sehr enttäuscht. Wir haben bis zum Schluss gekämpft, letztendlich hat im siebenten Spiel die Kraft eine Rolle gespielt und die Powerplays waren der Knackpunkt. Im ersten Drittel haben wirs sie optimal genutzt und zwei Powerplaytore erzielt, doch im zweiten Drittel und in der Schlussphase muss bei 5:3 und 6:3 mehr passieren."

Markus Peintner (VSV-Stürmer): "In den ersten zwei Dritteln muss man schon eingestehen, dass Linz klar stärker war. Wir müssen da dem Gegner auch Respekt zollen, auch für den Sieg. Wir haben nie aufgegeben und an uns geglaubt, doch heute im Mitteldrittel zu viele Fehler gemacht. Linz hat das mit seinem starkem Forechecking ausgenutzt. Doch wir können stolz sein, dass wir nach einem 1:3-Rückstand in der Serie noch so rangekommen sind und es dem Meister sehr schwer gemacht haben."

Share if you care.