Apple fährt iPad-Bestellungen zurück

10. März 2013, 12:37
65 Postings

Im Gegenzug wurden Stückzahlen für das iPad Mini erhöht

Noch dieses Jahr sollen die Verkaufszahlen des iPad Mini jene des 9,7-Zoll-iPads deutlich überholen. Wie DigiTimes berichtet, soll aus Zulieferer-Kreisen durchgesickert sein, dass Apple die Bestellungen für das "große" iPad deutlich zurückgefahren hat. Stattdessen sollen iPad-Mini-Bestellungen erhöht worden sein.

Insgesamt weniger iPads

Dabei wird nicht von kleinen Adaptierungen gesprochen, sondern gar von 50 Prozent Reduktion der Bestellungen. Die Informationen kommen aus Kreisen von Zulieferern von Display-Komponenten und Panels. Apple erwarte laut WinFuture 33 Millionen verkaufte iPads für dieses Jahr, 27 Millionen weniger als bislang. Vom iPad Mini wird eine Markt-Performance von 55 Millionen verkaufte Stück ausgegangen. Insgesamt würden die iPad-Verkaufszahlen damit von 100 auf 88 Millionen sinken.

Weniger Displays

Display-Zulieferer LG und Hersteller kleinerer Bauteile und der Hintergrundbeleuchtung sind von den Kürzungen am meisten betroffen. Erhöhte Bestellmengen von Panels dürften aber Unternehmen wie AU Optronics und Coretronic erfreuen.

Stellung sichern

Zwar ist Apple mit dem iPad immer noch Marktführer im Bereich der Tablets, der Launch von zahlreichen Konkurrenzprodukten dürfte den Absatz aber etwas schwächen. Der Launch des unter Steve Jobs verpönten kleineren Tablets könnte Apple aber noch eine Zeit lang die Stellung sichern. (red, derStandard.at, 10.3.2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Das iPad Mini könnte Apple noch eine Zeit lang die Marktstellung sichern

Share if you care.