Vizepräsident der Akademie bewirbt sich um Präsidentschaft

8. März 2013, 19:33
22 Postings

Historiker Arnold Suppan hat sich überraschend in Stellung gebracht

Wien – Ein weiterer Kandidat hat sich überraschend für die Wahl des Präsidenten der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) in Stellung gebracht: Der Historiker Arnold Suppan (67), derzeit Vizepräsident, wird sich am 15. 3. der Gesamtsitzung der Akademie präsentieren – neben  dem Physiker Anton Zeilinger, dem Rechtswissenschafter Walter Berka und dem Demografen Wolfgang Lutz.

Einige ÖAW-Mitglieder sind erstaunt: Man ging davon aus, dass nur von der eigens ins Leben gerufenen Wahlkommission vorgeschlagene Kandidaten antreten. Dem Vernehmen nach wurden in einer Sitzung dieser Wahlkommission derzeitige Mitglieder des ÖAW-Präsidiums sogar explizit ausgeklammert.

Der neue Präsident wird die Akademie von Juli 2013 bis 2017 leiten. Seine zentrale Aufgabe soll die Umsetzung einer Reform und die Teilung der ÖAW in eine Gelehrtengesellschaft und einen Forschungsträger sein. (pi/DER STANDARD, 9./10. 3. 2013)

  • Arnold Suppan (links) und Helmut Denk.
    foto: matthias cremer

    Arnold Suppan (links) und Helmut Denk.

Share if you care.