Vater und Sohn retteten sich in Oberösterreich aus brennendem Haus

8. März 2013, 12:00
posten

Brandgeruch weckte 57-jährigen Mann

Leonding - Ein 57-jähriger Pensionist und sein 89-jähriger Vater haben sich in der Nacht auf Freitag selber aus ihrem brennenden Haus in Leonding (Bezirk Linz-Land) gerettet. Der Sohn schlief im ersten Stock und wurde gegen 1.00 Uhr durch Brandgeruch und Rauch wach. 

Er ging ins Erdgeschoß und sah, dass die Küche in Flammen stand. Der 57-Jährige weckte seinen im Nebenraum schlafenden Vater und ging mit ihm ins Freie, teilte die Polizei-Pressestelle Oberösterreich am Freitag mit.

Der 89-Jährige wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht, der Sohn blieb unverletzt. Nach ersten Ermittlungen dürfte Essen auf einer Herdplatte das Feuer ausgelöst haben. Die Küche brannte völlig aus, das gesamte Haus wurde extrem verrußt, so die Polizei. (APA, 8.3.2013)

Share if you care.