"Tomb Raider" mit Nvidia-Grafikkarten kaum spielbar

8. März 2013, 10:21
138 Postings

Nvidia rät vom Spielen ab, bis die technischen Probleme behoben wurden

Die Neuauflage von "Tomb Raider" erfreut sich großer Beliebtheit. Über Twitter gab Entwickler Crystal Dynamics bekannt, dass innerhalb der ersten 48 Stunden bereits eine Million Spieler verzeichnet wurden. Zeitgleich werden PC-Spieler, die eine Geforce-Grafikkarte einsetzen, von massiven technischen Problemen geplagt. In einer offiziellen Stellungnahme rät Hersteller Nvidia nun sogar davon ab, "Tomb Raider" zu spielen, bis die Fehler bereinigt wurden.

Vorerst nicht spielen

"Wir empfehlen Ihnen, 'Tomb Raider' nicht zu testen, bis besagte Probleme behoben wurden", heißt von Seiten Nvidias gegenüber Geforce-Anwendern. Die Schwierigkeiten seien darauf zurückzuführen, dass Nvidia den finalen Spielcode erst relativ spät erhalten habe und daher zu wenig Zeit zum Testen blieb. Neben einem Treiber-Update für Geforce-Karten sei allerdings auch Crystal Dynamics gefordert, an einen Patch für das Spiel zu arbeiten. (zw, derStandard.at, 8.3.2013)

  • Nicht nur Lara Croft muss leiden, auch PC-Spieler mit Geforce-Grafikkarten.
    foto: crystal dynamics

    Nicht nur Lara Croft muss leiden, auch PC-Spieler mit Geforce-Grafikkarten.

Share if you care.