Fliegerbombe in Wien-Floridsdorf entschärft

7. März 2013, 19:20
2 Postings

400 Leute evakuiert

Eine bei Aushubarbeiten in einer Kleingartensiedlung in Wien-Floridsdorf gefundene Fliegerbombe ist am Donnerstagabend entschärft worden. Der 250-Kilo-Sprengkörper war am späten Nachmittag entdeckt. Etwa 400 Mieter angrenzender Wohnblöcke wurden nach Angaben von Polizeisprecher Roman Hahslinger evakuiert.

Sperrmaßnahmen für Anrainer aufrecht

Gefunden wurde das Relikt aus dem Zweiten Weltkrieg am Satzingerweg. Experten des Entminungsdienstes entschärften es. Zu Verkehrsbehinderungen sei es nicht gekommen. Die Sperrmaßnahmen für die Anrainer blieben aber aufrecht, bis das Kriegsrelikt abtransportiert wurde.

In den vergangenen Monaten sind in Wien mehrfach Fliegerbomben entdeckt worden, zuletzt am 27. Februar auf einem Feld in der Donaustadt. Im November waren zwei derartige Kriegsrelikte auf der Baustelle des Krankenhauses Nord in der Brünner Straße in Floridsdorf gefunden worden. In beiden Fällen kam es wegen Absperrmaßnahmen zu Verkehrsproblemen. (APA, 7.3.2013)

Share if you care.