Riesen-Thunfisch vor Neuseeland aus dem Wasser gezogen

7. März 2013, 12:44
43 Postings

Fischer kämpften mit über zwei Meter langem Blauflossenthunfisch - Fang soll in Japan versteigert werden

Wellington - Neuseeländische Fischer haben einen Riesenfang aus dem Wasser gezogen: Ihnen ging vor der Nordküste ein mehr als zwei Meter langer Pazifischen Blauflossenthunfisch mit 415 Kilogramm Gewicht an die Angel. Sie brachten das Tier in Whitianga an Land, wie neuseelandische Medien am Donnerstag berichteten - ein Bild des riesigen Fisches gibt es hier. Den Fisch an Bord der "Karina B" zu hieven, sei ein Kraftakt gewesen, berichtete Skipper Wayne Macfarlane Reportern. "Wir haben einen hydraulischen Lift an Bord, aber es war brenzlig."

In der Vergangenheit wurden allerdings noch größere Exemplare gefangen: Der Pazifische Blauflossenthunfisch (Thunnus orientalis) erreicht eine Länge von über drei Meter, der Rote Thun (Thunnus thynnus) kann sogar 4,5 Meter lang und über 600 Kilogramm schwer werden.

Versteigerung in Japan

Sein Vater Dugal sagte: "Ich fische schon, so lange ich denken kann, aber dies ist mit Abstand der größte Thunfisch, den ich je gesehen habe." Die Männer wollen den Fisch nach Japan verkaufen, wo er am Samstag versteigert werden sollte. Sie rechnen mit einem Nettogewinn von 40.000 bis 50.000 neuseeländischen Dollar (bis 40.000 Euro), sagte Macfarlane nach Angaben des Newsportals. (APA/red, derStandard.at, 07.03.2013)

Share if you care.