Lufthansa bringt Entertainment auf Passagier-Tablets

7. März 2013, 10:39
14 Postings

Windows-Server und bis zu sechs Access Points in Maschinen geplant

Auf der CeBIT in Hannover haben Lufthansa Systems und Microsoft ein gemeinsam entwickeltes System namens "BoardConnect" präsentiert. Wie Heise berichtet soll BoardConnect Filme, Zeitungen und weitere Medien auf mobile Geräte von Passagieren verteilen. Das alles über WLAN. Die Filme werden dabei an eine App gestreamt, die zuvor installiert werden muss. Dies soll verhindern, dass Passagiere Filme mitschneiden oder speichern.

Einsparungen

Mit dem neuen System soll nicht nur ein weiterer Service für den Kunden ins Spiel kommen, sondern auch Kosten gesenkt werden. Pro Jahr könnte Luthansa Systems in einer Boeing 767 beispielsweise 80 Tonnen Kerosin einsparen. Das alles nur, weil 500 Kilogramm an Verkabelung wegfallen. Die Server könnten während der Zeit, in der das Flugzeug am Boden steht, genutzt werden, um Bestellungen für den Bordshop oder technische Daten zu übermitteln.

Noch kein fixes Datum

Insgesamt wird es, je nach Flugzeuggröße, etwa zwei bis sechs Access-Points geben, die die benötigte Bandbreite liefern sollen. Der Streaming-Server mit Windows Server kann bis zu zwei 600-Gigabyte-SSDs aufnehmen. Im Moment befindet sich das System noch in einer Testphase und kommt in einer Condor-, Lufthansa- und Virgin-Australia-Maschine zum Einsatz. Für den regulären Einsatz des Systems konnte noch kein Startdatum bekanntgegeben werden. (red, derStandard.at, 7.3.2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Lufthansa bringt das Entertainment-Programm nun auch auf die eigenen Geräte der Passagiere

     

Share if you care.