Human Rights Talk: Zugang zum Arbeitsmarkt für Asylsuchende?

7. März 2013, 10:33
7 Postings

Die Öffnung des Arbeitsmarkts für Asylsuchende wird in Österreich immer wieder diskutiert. Zuletzt anlässlich der Forderungen der Refugee-Bewegung, die sich 2012 in mehreren Städten Europas, schließlich auch in Wien, formiert hat. Ein zentrales Anliegen der Flüchtlinge war dabei für sich selbst sorgen zu können. ExpertInnen aus Wissenschaft, Politik und Praxis diskutieren daher die Vor- und eventuellen Nachteile einer Arbeitsmarktöffnung für Asylsuchende. Es diskutieren Margit Ammer (Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte), Aleksandra Izdebska (Geschäftsleitung DiTech), Johannes PEYRL (Arbeiterkammer) und Manfred WOLF (GPA-djp).

HUMAN RIGHTS TALK: Zugang zum Arbeitsmarkt für Asylsuchende?

Donnerstag, 7. März 2013 um 18:30 Uhr im Dachgeschoß des Juridicums (Schottenbastei 10-16, 1010 Wien)

Das Gespräch wird von Sonja Fercher (freie Journalistin) moderiert.

Die Veranstaltung wird vom Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte gemeinsam mit der Forschungsplattform "Human Rights in the European Context" der Universität Wien organisiert. (red)

 

Share if you care.