Mit Kälte gegen die Kälte: Der Trick der Kaiserpinguine

Ansichtssache6. März 2013, 18:17
45 Postings
Bild 1 von 5
foto: université de strasbourg/ cnrs

London - Kaiserpinguine leben in eher unwirtlichen Verhältnissen: Auf dem antarktischen Inlandeis sind Lufttemperaturen von bis zu minus 40 Grad keine Seltenheit. Biologen haben jetzt erstmals größere Gruppen der Tiere direkt vor Ort mit Wärmekameras fotografiert und eine überraschende Entdeckung gemacht: Während der Schnabel oder die Flossen etwa die Umgebungstemperatur annehmen, ist der größte Teil der Körperoberfläche der Vögel deutlich kälter als ihre Umgebung.

weiter ›
Share if you care.