Team Stronach komplettiert sein Personal

6. März 2013, 18:39
129 Postings

Zwei Landesräte für Niederösterreich und Kärnten sind gefunden, ebenso ein neuer Spitzenkandidat für Tirol. Gesucht wird ein Spitzenkandidat für Salzburg und ein Abgeordneter für den Parlamentsklub

Wien - In zwei Bundesländern wird das Team Stronach mit einem Sitz in der Landesregierung vertreten sein, in Tirol wurde für die Landtagswahl Ende April immerhin schon ein Spitzenkandidat gefunden, in Salzburg sucht man noch einen solchen.

In Tirol wird der Tischler Walter Jenewein für Stronach den Wahlkampf bestreiten. Bisher war das Team Stronach in Tirol als Auffangbecken für ehemalige FPÖ-Mitglieder aufgefallen, Jenewein kommt dagegen eher aus dem ÖVP-Lager und will mit dem Rechts-außen-Flügel nichts zu tun haben. Der frühere Teamkoordinator Alois Wechselberger war wegen mutmaßlicher Verbindungen zu einer Hetzhomepage gemeinsam mit vier weiteren Teammitgliedern ausgeschieden, Jenewein probiert den Neubeginn: "Die Querelen sind erledigt, und ich trete an", bestätigte der 50-jährige Unternehmer am Mittwoch Gerüchte um seine Kandidatur.

Die Unterstützungserklärungen seien bereits in allen Bezirken eingesammelt, sagt Landesgeschäftsführer Hans-Peter Mayr. In den kommenden Tagen will Jenewein sein Team zusammenstellen. Und jeden Kandidaten "genau durchleuchten", denn mit dem "rechten Lager" habe er nichts am Hut. Sein "Team Stronach" will er "Mitte-Mitte" und "eher wirtschaftsorientiert" positionieren. Frank Stronach lasse ihm hierfür freie Hand. Bei der Wahl am 28. April erwartet sich Jenewein "ein zweistelliges" Ergebnis.

Jenewein sitzt seit 2004 für die VP-nahe "Zukunftsliste Mieders" im Gemeinderat. Thematisch sieht er im Wahlkampf neben dem Tiroler Hauptstreitthema "Agrargemeinschaften" noch Platz.

In Salzburg hat das Team Stronach bereits eine Parteizentrale, ein Budget von einer halben Million Euro und mit Nationalratsmandatar Erich Tadler auch einen Landesobmann - aber immer noch keinen Spitzenkandidaten. Die notwendigen Unterstützungserklärungen, um bei den Landtagswahlen am 5. Mai antreten zu können, sollten für die Salzburger Stronach-Filiale kein Problem darstellen. In den Umfragen liegt das Team Stronach in Salzburg bei sieben Prozent. Das entspräche zwei Landtagssitzen.

Stronach entscheidet

Tadler - ehemals FPÖ-Landesparteisekretär, dann als Parteifreier auf einem BZÖ-Ticket im Parlament und zuletzt wilder Abgeordneter - will selbst nicht an vorderster Front kandidieren. Auch das von Lokalmedien gemeldete Antreten von Fußball-Tormanntrainer Otto Konrad will Tadler im STANDARD-Gespräch nicht bestätigen. Das entscheide Stronach.

In Kärnten wird Spitzenkandidat Gerhard Köfer in die Landesregierung einziehen. Der Ex-SPÖler wird dafür als Spittaler Bürgermeister zurücktreten und sein Nationalratsmandat zurücklegen. Klubobmann im Landtag wird der Spittaler Museumsdirektor Hartmut Prasch, ebenfalls ein Ex-Roter. Köfers Ersatzmitglied als Landesrat wird Willy Haslitzer, Ex-Intendant des ORF Kärnten.

Im Nationalrat droht dem Team Stronach unterdessen der Verlust des Klubstatus. Denn sobald die bisherige Abgeordnete Elisabeth Kaufmann-Bruckberger in Niederösterreich in die Landesregierung wechselt, fehlt Stronach der nötige fünfte Abgeordnete für den Klubstatus im Parlament. Die konstituierende Sitzung der niederösterreichischen Landesregierung könnte am 25. März stattfinden, Kaufmann-Bruckberger kann nicht gleichzeitig Landesrätin und Nationalrätin sein.

Das Team Stronach sucht daher einen weiteren Abgeordneten für das Parlament. Man führe eine Menge Gespräche, sagt Klubobmann Robert Lugar zum Standard. In den nächsten zwei Wochen wolle man den neuen Mandatar präsentieren. Kolportiert wird ein Wechsel des FPK-Abgeordneten Martin Strutz, der bereits von der FPÖ zum BZÖ und dann zur FPK gewandert ist. Strutz war vorläufig nicht erreichbar. (neu, nik, stein, ver, DER STANDARD, 6.3.2013)

  • Die ersten zwei Landtags- wahlen bescherten dem Team Stronach zwei Landesräte: in Nieder- österreich Elisabeth Kaufmann-Bruckberger...
    foto: ap/punz

    Die ersten zwei Landtags- wahlen bescherten dem Team Stronach zwei Landesräte: in Nieder- österreich Elisabeth Kaufmann-Bruckberger...

  • ...in Kärnten Gerhard Köfer.
    foto: apa/fohringer

    ...in Kärnten Gerhard Köfer.

  • In Tirol geht das Team Stronach mit Spitzen- kandidat Walter Jenewein in die Wahl...
    foto: privat

    In Tirol geht das Team Stronach mit Spitzen- kandidat Walter Jenewein in die Wahl...

  • ...in Salzburg ist Ex-Fußballer Otto Konrad jedenfalls mit von der Partie.
    foto: standard/der plankenauer

    ...in Salzburg ist Ex-Fußballer Otto Konrad jedenfalls mit von der Partie.

Share if you care.