Medienbehörde findet Herbstrabatte von Ö3 okay

6. März 2013, 16:17
2 Postings

13 Privatradios und ihre Vermarkterin RMS beschwerten sich gemeinsam über eine Rabattaktion

Wien – Von Kronehit bis Radio Stephansdom beschwerten sich 13 Privatradios und ihre Vermarkterin RMS gemeinsam bei der Medienbehörde über eine Rabattaktion von Ö3 für Werbepreise im Herbst 2012. Die Sonderkonditionen gingen gesetzwidrig über die veröffentlichten Tarife weit hinaus. Ein Werbeagenturchef versprach seinen Kunden "sogar 30 Prozent" Ersparnis. Die Dimension ließ sich im Verfahren nicht nachweisen, sagt die Behörde. Nach STANDARD-Infos sah sie die Rabattkombination als erste Instanz im Rahmen des Gesetzes. (fid, derStandard.at, 6.3.2013)

Share if you care.