HTC weiterhin massiv im Sinkflug

6. März 2013, 14:58
41 Postings

Umsatz auf dem Level von 2004

Dass der Smartphone-Hersteller HTC im Moment schwer zu kämpfen hat, ist kaum zu leugnen. Wie schlecht es um den taiwanesischen Hersteller tatsächlich steht, zeigen laut "The Next Web" aktuelle Zahlen aber noch einmal deutlicher: Im Februar hat das Unternehmen eigenen Angaben zufolge 384 Millionen US-Dollar Umsatz gemacht.

Umsatzeinbußen

Was zunächst nach einer akzeptablen Umsatzzahl klingt, ist für das Unternehmen verheerend: Im Vergleich zum Februar 2012 ist der Umsatz um 44 Prozent gesunken. Allein von Jänner 2013 auf Februar musste Umsatz eingebüßt werden: Rund 26,8 Prozent.

HTC One als Retter

Auch die Gewinne sind drastisch gesunken. Im Vormonat konnte nur 34 Millionen Dollar Profit gemacht werden, der niedrigste Stand seit 2004. Rosige Aussichten gibt es für HTC nicht. Der Hersteller kann lediglich darauf hoffen, dass sein neues Flaggschiff HTC One das Ruder noch rechtzeitig herumreißen kann. (red, derStandard.at, 6.3.2013)

Links:

HTC

  • Bild nicht mehr verfügbar

    HTC-Chef Peter Chou bei der Präsentation des HTC One

     

Share if you care.