ATV und ORF werben gemeinsam für Spartenkanäle

6. März 2013, 14:57
2 Postings

Einspeisung in Kabelnetze und TV-Gemeinschaftsanlagen gefordert

Wien - Seit Anfang März macht eine Kampagne von ORF und ATV darauf aufmerksam, dass viele Kabelnetzbetreiber Spartenkanäle (ORF III und ORF Sport, ATV 2, Tele 5) nicht ausspielen. Kabelnetzbetreiber vor allem in ländlichen Gebieten würden "trotz gesetzlicher 'Must-Carry-Verbreitungsverpflichtung' ORF III und/oder ORF Sport Plus noch nicht in ihrem (analogen) Programmbouquet haben", sagt dazu der ORF, "in vielen TV-Gemeinschaftsanlagen sind die ORF-Spartenkanäle nicht empfangbar, weil die Betreiber dieser Anlagen (Hauseigentümer, Hausverwaltungen, Genossenschaften etc.) die erforderliche technische Aufrüstung noch nicht vorgenommen haben."

Bis 24. März 2013 machen TV- und Radiospots des ORF in den Landesstudios auf diese Problematik aufmerksam. Der ORF bietet diesen Haushalten unter dem Motto "Wir versuchen Ihnen zu helfen" Hilfestellung an. Man werde Betreiber der Kabelnetze und TV-Gemeinschaftsanlagen kontaktieren und versuchen, diese zur (analogen) Einspeisung beziehungsweise zur technischen Aufrüstung ihrer Anlagen zu motivieren.

Auch ATV startete im März die Kampagne, in der auf die Hilfestellung bei Nichtempfang von ATV 2 und Tele 5 Austria in TV-Gemeinschaftsanlagen hingewiesen wird. (red, derStandard.at, 6.3.2013)

Share if you care.