Android-Versionen: Jellybean nun bei 16,5 Prozent

6. März 2013, 12:56
39 Postings

Version 2.3 "Gingerbread" dominiert nach wie vor

Es gibt Bewegung in der neuesten Statistik zur Android-Fragmentierung. Die jüngste Iteration des mobilen Betriebssystems, "Jelly Bean", läuft mittlerweile auf 16,5 Prozent aller erfassten Geräte.

Schnellere Verbreitung als Vorgänger

Der Großteil davon entfällt auf die Android-Version 4.1 mit 14,9 Prozent. Android 4.2 hingegen findet sich erst auf 1,6 Prozent aller Geräte. Damit legt Jellybean trotzdem merklich schneller zu, als es damals Android 4.0 "Ice-Cream Sandwich" tat. Viele Gerätehersteller warteten lange, ehe sie ihre Produkte mit dem System auslieferten und verzichteten auch oft auf Updates für ältere Handys und Tablets.

Auf fast jedem zweiten Gerät läuft "Gingerbread"

Mit einem Anteil von 28,6 Prozent schwindet der Anteil der Android 4.0-User auch schon wieder. Die am weitesten verbreitete Ausgabe ist immer noch "Gingerbread", welches die Versionsnummer 2.3 trägt. Dieses System findet sich immer noch auf 44,2 Prozent aller Geräte, ein Rückgang von sechs Prozent seit Dezember. Der Vorgänger Froyo, 2.2, liegt jetzt bei 7,6 Prozent.

Ältere Versionen sind mittlerweile in der Irrelevanz versunken. Gleiches gilt für Android 3.0 "Honeycomb". Die ausschließlich für Tablets gedachte Auskopplung konnte nie richtig Fuß fassen. Seit Android 4.0 verfügt Android über Interfaces für Smartphones und Pads. (red, derStandard.at, 06.03.2013)

  • Android 2.3 "Gingerbread" bleibt vorne, verliert aber allmählich deutlich an Terrain.
 
    foto: google

    Android 2.3 "Gingerbread" bleibt vorne, verliert aber allmählich deutlich an Terrain.

     

Share if you care.