Saudischer König begnadigt sieben Todeskandidaten

6. März 2013, 12:58
26 Postings

Waren nach Raubüberfall verhaftet worden

Riad - König Abdullah von Saudi-Arabien hat in letzter Minute die Hinrichtung von sieben jungen Männern verhindert. Das berichtete der Anwalt Dhieb Naser, der Bruder eines Todeskandidaten in der Nacht auf Mittwoch. Die Männer aus der südlichen Provinz Asir waren nach einem Raubüberfall 2006 verhaftet worden.

Sie blieben nach Informationen der Menschenrechtsorganisation Amnesty International drei Jahre im Gefängnis, bevor sie 2009 in einem kurzen Prozess zum Tode verurteilt wurden. Die Angeklagten, die zur Zeit des Überfalls etwa 18 Jahre alt waren, gaben an, sie seien mit Schlägen und Schlafentzug zu ihren "Geständnissen" gezwungen worden. (APA, 6.3.2013)

Share if you care.