Schwechater Multiversum erhält trotz Widerstands mehr Geld

5. März 2013, 17:16
27 Postings

2,4-Millionen-Euro-Zuschuss von Schwechater SPÖ abgesegnet

Schwechat/Wien - Die SPÖ in Schwechat hatte es Montagabend ausgesessen: Bei der vorigen Gemeinderatssitzung hatte die Opposition noch einen Beschluss über weitere Zuschüsse für das Veranstaltungs- und Sportzentrum Multiversum verhindert. Diesmal reichte aber eine einfache Mehrheit im Gemeinderat, um eine Finanzspritze über 2,4 Millionen Euro abzusegnen.

Diesen Beschluss fällte die in Schwechat mit absoluter Mehrheit regierende SPÖ im Alleingang, ÖVP, FPÖ und Grüne blieben der Sitzung wieder fern. Wobei in den Wochen zuvor auch in den eigenen Reihen der Rückhalt für Bürgermeister Hannes Fazekas bröckelte: Barbara Sachs, rote Gemeinderätin, hat Ende Februar ihr Mandat zurückgelegt. Laut "Niederösterreichischen Nachrichten", weil ihr Infos fehlten, um Entscheidungen über das Multiversum mitzutragen. Mangelnde Information kritisiert auch die Opposition laufend.

Mithilfe der 2,4 Millionen Euro soll die Aufrechterhaltung des Multiversum-Betriebs bis 2014 gesichert sein. Das Geld sei nötig, da "trotz Mieteinnahmen und ausgezeichneter Auslastung und Buchungslage für die Betriebsgesellschaft Finanzierungsbedarf entstanden ist", hieß es in einer Aussendung der Stadtgemeinde.

Die Oppositionsparteien befürchten weitere Belastungen des Stadtbudgets bis zu 57 Millionen Euro, unter anderem wegen noch ausstehender Umschuldungsmaßnahmen. Peter Pinka (Grüne) geht davon aus, dass dafür nötige weitere Entscheidungen dann aber Zweidrittelmehrheiten brauchen werden. (Gudrun Springer, DER STANDARD, 6.3.2013)

Share if you care.