Berlusconi-Freund Cairo kauft TV-Sender La 7

5. März 2013, 16:29
1 Posting

Er war als einziger Unternehmer im Rennen um den TV-Kanal geblieben

Die italienische Verlagsgruppe Cairo Communication um den Turiner Unternehmer Urbano Cairo übernimmt von der Telecom Italia den TV-Sender La 7. Dies teilte der Telekommunikationskonzern am Montag mit. Cairo, der gute Verbindungen zu Italiens Ex-Premier Silvio Berlusconi hat, ist seit Jahren im Mediengeschäft aktiv und ist auch Präsident des Fußballklubs FC Turin. Er war als einziger Unternehmer im Rennen um den TV-Kanal geblieben.

200 Millionen Euro Schulden

200 Millionen Euro Schulden hat La 7 angehäuft, der als einziger unabhängiger TV-Kanal in Italiens Mediensystem bekannt ist, hieß es am Montag in Branchenkreisen. Die TV-Gruppe meldete 2012 einen Umsatz von 123,6 Millionen Euro und Verluste von 65,9 Millionen Euro.

Seit Monaten soll der schwerverschuldete TV-Sender abgestoßen werden, bisher hatten sich kaum Interessenten gemeldet. Auch der deutsche Bertelsmann-Konzern war zeitweise interessiert, scherte aber schnell aus der Gruppe möglicher Käufer aus.

In den letzten Jahren hat La 7 in dem von Berlusconi kontrollierten privaten TV-Geschäft zunehmend an Ansehen gewonnen, vor allem mit seinen politisch neutralen Polit-Programmen. Das überzeugte viele Starmoderatoren wie Lilli Gruber, Michele Santoro, Daria Bignardi und Enrico Mentana zum Wechsel zu La 7. Berlusconi-Kritiker warnen vor der Gefahr, dass Italiens TV-Landschaft einen unabhängigen Sender verlieren könnte, da Cairo gut mit dem Ex-Premier verknüpft sei. (APA, 5.3.2013)

Share if you care.