Signa Holding plant Kaufhaus in Bozen

5. März 2013, 15:44
posten

Pläne stammen vom britischen Architekten David Chipperfield - Investitionssumme bei rund 180 Millionen Euro

Die Signa Holding des Tiroler Immobilieninvestors Rene Benko will um 180 Millionen Euro ein Einkaufszentrum in Bozen (Südtirol) errichten. Das Vorhaben mit dem Namen "Kaufhaus Bozen" wurde am Dienstag auf einer Pressekonferenz vorgestellt. Zuvor war es dem Bozner Stadtrat präsentiert worden.

Das Kaufhaus samt Hotel, Wohnungen, Büros und umfangreichen Grünflächen soll im Bereich des Autobusbahnhofes der Südtiroler Landeshauptstadt entstehen, der in das Projekt integriert werden soll. Geplant ist, das Einkaufszentrum innerhalb von drei Jahren ab Genehmigung fertigzustellen und zu eröffnen. Der Entwurf sei mit dem städtebaulichen Masterplan Bozens sowie mit den Überlegungen zur Behausung des Bahnhofsareals abgestimmt, erklärte Benko.

Federführender Planer ist der britische Architekt David Chipperfield. Er schuf gemeinsam mit der Signa Holding bereits das Kaufhaus "Tyrol" in Innsbruck. In Wien zeichnete er zuletzt für den Neubau der Peek-&-Cloppenburg-Filiale in der Kärntner Straße verantwortlich.

Die Vision der Investoren sei, dass das Bahnhofsareal und das heutige Zentrum als Einkaufsgebiet zusammenwachsen. Man sei auch bereit, zusammen mit lokalen Unternehmen an dieser Vision zu arbeiten, so Benko. (red/APA, derStandard.at, 5.3.2013)

Share if you care.