Wie HBO "Game of Thrones" vor Piraterie schützen will

5. März 2013, 13:33
113 Postings

Folgen der neuen Staffel sollen international schneller nach der US-Premiere zur Verfügung stehen

Eine Aussage des Regisseurs David Petrarca hat jüngst viel Staub aufgewirbelt. Er sagte, dass die Diskussion über soziale Netzwerke für den Erfolg der HBO-Serie "Game of Thrones" wichtig sei, illegale Downloads würden nichts ausmachen. Später relativierte er das Statement. Doch der US-Sender HBO sieht sich mit der Tatsache konfrontiert, dass "Game of Thrones" eine der am meisten illegal über das Netz geteilten Serien ist. 2013 will man das mit einer neuen Herangehensweise ändern.

Eine Woche nach US-Premiere

Am 31. März startet die dritte Staffel der umfangreichen HBO-Produktion. Um Piraterie einzudämmen, will der Sender die Serie nun international schneller nach der US-Premiere ausstrahlen. In 176 Regionen sollen die neuen Folgen innerhalb einer Woche gezeigt werden, sagte HBO Senior Vice President Jeff Cusson laut Forbes. In Österreich wird die 3. Staffel bereits ab 1. April auf Sky Go ausgestrahlt.

HBO Go international

Auch die App HBO Go soll in Europa, Südamerika und in Asien verfügbar gemacht werden. Über die Anwendung können die neuen Folgen unter anderem auf iPhone, iPad, Android-Geräten, Samsungs Smart TVs und der Xbox 360 angesehen werden. In welchen Ländern die Apps konkret ausgeliefert wird, ist noch nicht bekannt. (red, derStandard.at, 5.3.2013) 

  • HBO will die Serie "Game of Thrones" international zeitnaher nach der US-Premiere verfügbar machen, um Piraterie einzudämmen.
    foto: hbo

    HBO will die Serie "Game of Thrones" international zeitnaher nach der US-Premiere verfügbar machen, um Piraterie einzudämmen.

Share if you care.