Heinz-Ketchup-Chef vor stattlicher Abfindung

5. März 2013, 10:56
19 Postings

Großzügiger Abschied nach 15 Jahren als Vorstandschef: Wenn Warren Buffet das Unternehmen übernimmt, erhält William Johnson eine Millionenabfindung

New York - Der "Goldene Handschlag" wartet: Der Chef von Heinz-Ketchup, William Johnson, würde bei einer Auflösung seines Vertrags angesichts der Übernahme der Firma durch Warren Buffetts Berkshire und 3G Capital eine Abfindung von 56 Mio. Dollar (43,05 Mio. Euro) erhalten. Die Summe würde die Verdienste von Johnson in den 15 Jahren als Vorstandschef von Heinz würdigen, sagte ein Sprecher des weltgrößten Ketchup-Hersteller.

Die Investmentgesellschaft Berkshire Hathaway und die Beteiligungsfirma 3G wollen den mehr als 140 Jahre alten US-Konzern für 28 Mrd. Dollar übernehmen. (APA/Reuters, 5.3.2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    William Johnson

Share if you care.