Galaxy S4 soll sich mit Augenbewegungen scrollen lassen

5. März 2013, 09:10
196 Postings

Bericht: Softwareinnovation für Samsung wichtiger als Hardware - Vorstellung am 14. März

Etwas mehr als einer Woche noch, dann will Samsung einen Nachfolger für das neben Apples iPhone 5 derzeit meistverkaufte Smartphone auf den Markt bringen: In der New Yorker Radio City Music Hall soll am 14. März das Galaxy S4 offiziell der Weltöffentlichkeit präsentiert werden. Der Hersteller ist dabei mittlerweile im vollen Hype-Modus angekommen, so wurde erst am Montag ein Teaser-Video für das S4 veröffentlicht.

Spezifikationen

Gleichzeitig kursieren zahlreiche Gerüchte über die Hardwareausstattung des Geräts: Als relativ gesichert dürfte ein Exynos-5-Prozessor mit 4+4 Kernen (vier "schnelle", vier "stromsparende") gelten, auch 2 GB RAM und ein ~5-Zoll-Bildschirm mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln sind relativ wahrscheinlich. Dies nicht zuletzt, da diese Ausstattung - bis auf die CPU - weitgehend dem entspricht, was bei High-End-Geräten anderer Hersteller, etwa dem HTC One, geboten wird.

Software

Laut einem aktuellen Bericht der "New York Times" soll die Hardware bei der S4-Präsentation aber ohnehin eine untergeordnete Rolle spielen. Viel mehr will der Konzern mit Softwareinnovation auf Basis von Android 4.2 "Jelly Bean" punkten.

Augen

Eines der Highlights: Das Galaxy S4 soll automatisch auf die Augenbewegungen der NutzerInnen reagieren können, wie es in Berufung auf einen ungenannt bleiben wollenden Samsung-Mitarbeiter heißt. Ist man bei einem Text am unteren Ende angekommen, soll das Smartphone also automatisch weiter scrollen, und den UserInnen so das manuelle Scrollen abnehmen.

Patent

Dass Samsung an einer solchen Lösung arbeitet, ist schon seit Jänner bekannt, als ein entsprechendes Patent aufgetaucht ist. Zudem arbeitet das Unternehmen schon länger an Software, um automatisch auf die NutzerInnen zu reagieren. So gibt es im Galaxy S3 mit "Smart Stay" eine Funktion, die den Bildschirm automatisch aktiv lässt, wenn eine Person gerade liest. (red, derStandard.at, 5.3.2013)

  • Artikelbild
Share if you care.